MENU

Spielberichte Tischtennis Herren

SV Massenbachhausen - FCK II

02.04.2016
Ergebnis: 0 : 9
Herren II
Meisterschaftsfeier nach kampflosen Punkten
Schade! Die Zweite als neuer Meister der Kreisklasse A und Aufsteiger in die Kreisliga hätte gerne zum Abschluss der Saison noch ein prestigeträchtiges Lokalderby in Massenbachhausen gespielt, doch leider brachten die Massenbachhausener keine Truppe an die Platten. So ging es für die Cracks der Zweiten gleich in den Besen zum Feiern! Auch nicht schlecht! Die erfolgreiche Mannschaft spielte in der abgelaufenen Saison in folgender Aufstellung: Patrick Götter, Eberhard Frankenreiter, Dietmar Senghaas, Adrian Hönig, Roland Mader und Frank Schmidt. In zwei Spielen half Jens Lausmann erfolgreich aus, in einem Stefan Reiter. Patrick Götter, unsere Nummer eins, ist nach Abschluss der Runde der beste Spieler der ganzen Klasse, Frank Schmidt präsentierte sich als bester Spieler im dritten Paarkreuz! Natürlich haben auch die anderen wesentlich zum Aufstieg und zur Meisterschaft beigetragen!

SC Oberes Zabergäu - FCK

02.04.2016
Ergebnis: 3 : 9
Herren I
Thomas Götter ragt heraus
Vizemeisterschaft sicher
Zum Abschluss der Saison gab es nochmals einen klaren Sieg für unsere Erste. Gleich gut ins Match fand das Team mit dem Gewinn aller drei Doppel. Dies gelang den Paarungen Thomas Götter/Colin Scherb, Burghard Bierbrauer/Jürgen Hertner und auch Paul Frankenreiter/Manuel Ehrler ließen sich nicht lumpen. Im Spitzenpaarkreuz trumpfte erneut unsere Nummer eins, Thomas Götter, groß auf, indem er seine beiden Einzel klar gewann. Auch Burghard Bierbrauer konnte in diesem Spitzenpaarkreuz sehr gefallen, sein Punkt dort war sehr wertvoll. Im mittleren Paarkreuz holten Jürgen Hertner und Paul Frankenreiter Punkte und im dritten Paarkreuz schlug Colin Scherb zu. Nun hat die Erste die Runde beendet, steht momentan auf dem 2. Platz und wartet nun auf das letzte Spiel des Tabellenführers TG Böckingen. Nur wenn die Böckinger ihr letztes Spiel verlieren, ist für die Erste die Meisterschaft noch drin. Das wird aber eher unwahrscheinlich sein. Die Vizemeisterschaft ist dem Team aber nicht mehr zu nehmen. Glückwunsch dazu!!

FCK II - TSB Horkheim

20.03.2016
Ergebnis: 9 : 0
Herren II
Meisterschaft für die Zweite
Der Älteste holt den historischen Punkt
Patrick Götter bleibt bester Spieler der Liga
Als der achte Zähler beim 8:0 eingefahren war, bedeutete dies bei diesem Stand schon zumindest ein Unentschieden und damit war jener Punkt eingefahren, den die Zweite noch zum Erringen der Meisterschaft benötigte. Und der Spielverlauf wollte es so, dass dieser achte Punkt dem Ältesten des Teams, Roland Mader, vorbehalten war. Gegen einen doch recht schwachen Gegner war die Partie in nur 90 Minuten beendet. Gleich alle drei Doppel wurden gewonnen: Unser bestes Doppel, Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas war erfolgreich, ebenso wie Adrian Hönig/Patrick Götter und auch Roland Mader/Frank Schmidt steuerten ihren erfolgreichen Teil bei. In den Einzeln gab sich keiner eine Blöße. So gewannen im Spitzenpaarkreuz Patrick Götter und Eberhard Frankenreiter, in der Mitte zeigten sich Dietmar Senghaas und Adrian Hönig überlegen und im dritten Paarkreuz hatten Frank Schmidt und Roland Mader auch keine Probleme mit ihren Gegnern. Nun hat die Zweite schon ein Spiel vor Rundenschluss den Titel errungen. Mit dem Ziel den Abstieg zu vermeiden, war das Team im September gestartet. Niemand hätte es damals für möglich gehalten, dass am Schluss die Meisterschaft als Lohn winkt. So gesehen war es ein unglaublicher Saisonverlauf! Neben den im Spiel gegen Horkheim eingesetzten Spielern haben auch Jens Lausmann und Stefan Reiter beim Punktesammeln für die Zweite geholfen. Jens kam in ´zwei Spielen zum Einsatz, Stefan in einem. Nun steht für den neuen Meister noch ein Spiel auf dem Programm. Am 2.4. geht es nach Massenbachhausen zum Lokalderby. Und obwohl es da um eigentlich nichts mehr geht, wollen sich die Cracks der Zweiten als neuer Titelträger präsentieren und das Lokalderby für sich entscheiden. Danach ist Feiern angesagt und die große Sause wird dann am 3. und 4. Juni beim Ausflug der Zweiten folgen!

TGV Dürrenzimmern - FCK

19.03.2016
Ergebnis: 3 : 9
Herren I
Burghard Bierbrauer und Michael Siebert ragen heraus
Auch ohne ihre Nummer eins, Thomas Götter, und auch ohne ihre Nummer vier, Paul Frankenreiter, kam die Erste zu einem klaren Auswärtssieg. Eingesprungen von der Zweiten war der immer besser werdende Adrian Hönig, der seine Sache in der Ersten gleich hervorragend machte, indem er an zwei Zählern maßgeblich beteiligt war und im gesamten Match ungeschlagen blieb. An der Seite von Colin Scherb - beide stellen heuer auch das Bezirksmeisterdoppel - wurde ein Zähler eingefahren und auch in seinem einzigen Einzel ließ Adrian nichts anbrennen. Hervorragend präsentierte sich Burghard Bierbrauer, an diesem Tag an Nummer eins agierend. Zwei feine Siege in seinen beiden Einzeln sprechen da eine klare Sprache. In diesem Spitzenpaarkreuz steuerte Jürgen Hertner einen weiteren Sieg bei. Zusammen mit Michael Siebert wurde auch das gemeinsame Doppel dominiert. Michael wiederum zeigte im mittleren Paarkreuz eine herausragende Vorstellung, als er seine beiden Einzel sicher nach Hause bringen konnte. Einen weiteren Zähler lieferte Colin Scherb im mittleren Paarkreuz ab. So schön der Sieg in Dürrenzimmern auch ist, nur noch ein kleines Wunder kann für die Erste die Meisterschaft bringen. Dazu müsste die Erste ihr letztes Match hoch gewinnen und der Tabellenführer TG Böckingen im letzten Spiel klar unterliegen. So wie es aussieht, dürfte es dazu leider nicht kommen. Dennoch ist die jetzt schon feststehende Vizemeisterschaft natürlich auch ein großer Erfolg!!

FCK III - SV Frauenzimmern II

19.03.2016
Ergebnis: 9 : 3
Herren III
Zweiten Platz erobert
Stefan Reiter, Jens Lausmann und Andreas Makiola top
Zuschauer dringend erwünscht!!
Am 8.4. nichts wie hin in die Deutschordenshalle
Um 19.30 Uhr Entscheidungsmatch
Wäre die Saison jetzt zu Ende, hätte die Dritte den Aufstieg geschafft! Aber noch zwei schwere Spiele stehen auf dem Programm, dabei ein hammermäßiges gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer Cleebronn. Und sieht man es realistisch, so muss gegen den Tabellenführer mindestens ein Remis rausspringen, sollte dieser zweite Platz am Ende noch von unserer Dritten gehalten werden. Deshalb müssen am 8.4. auch wirklich alle Mann an Bord sein um dieses Ziel zu schaffen. Gegen Frauenzimmern spielte Stefan Reiter wieder einmal groß auf, holte als unsere Nummer eins zwei Siege in seinen beiden Einzeln und auch im Doppel an der Seite von Jens Lausmann wurde routiniert gepunktet. Jens ließ sich auch nicht lumpen und holte im Spitzenpaarkreuz zwei sehenswerte Siege. Ein weiteres siegreiches Doppel stellten Richard Schettler/Wolfgang Schwaderer. Im mittleren Paarkreuz schlug Andreas Makiola zwei Mal und zeigte damit, wie wertvoll er für das Team ist. Er darf in den beiden letzten Partien auf keinen Fall fehlen!! Im dritten Paarkreuz kam Richard Schettler nur ein Mal zum Zug, machte da aber seine Sache mit einem klaren Sieg souverän. Jetzt kommt es also auf das alles entscheidende Match am 8.4. gegen Cleebronn an und da sollten alle heiß und mit von der Partie sein mit möglichst vielen Zuschauern!!

FCK II - TSV Nordheim

13.03.2016
Ergebnis: 9 : 2
Herren II
Tor zur Meisterschaft weit offen
Eberhard Frankenreiter echt top
Nach der Niederlage des größten Rivalen Stetten steht nun das Tor zur Meisterschaft für die Zweite sperrangelweit offen! Aus den verbleibenden zwei Spielen fehlt nur noch ein Punkt und dieser kann am Sonntag geholt werden, wenn die Zweite in einem Heimspiel auf Horkheim trifft! Gegen Nordheim spielte unsere Nummer zwei, Eberhard Frankenreiter groß auf, indem er seine beiden Einzel mit seiner überlegten und abgeklärten Spielweise klar beherrschte. Auch das Doppel Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas war mal wieder eine sichere Beute. Ein weiteres erfolgreiches Doppel steuerten Roland Mader/Stefan Reiter bei. Stefan war dankenswerterweise für den verhinderten Frank Schmidt eingesprungen. Im Spitzenpaarkreuz holte Patrick Götter einen wertvollen Punkt. Trotz seiner Niederlage in seinem anderen Einzel bleibt er der beste Spieler dieser Liga. Im mittleren Paarkreuz unterstrich Adrian Hönig seine immer besser werdende Form mit einem klaren Sieg. Im dritten Paarkreuz holten Stefan Reiter und Roland Mader je einen ungefährdeten Sieg.

TGV Dürrenzimmern II - FCK III

12.03.2016
Ergebnis: 6 : 9
Herren III
Stefan Reiter führt Team zum Sieg
Auch dank von drei kampflos gewonnenen Punkten kam die Dritte zu einem wichtigen Auswärtssieg, der ihr alle Chancen auf den zweiten Platz offen hält, der ja bekanntlich zum Aufstieg berechtigt. Der Gegner war nur zu fünft an die Platten gegangen, daher die 3 für uns kampflos gewonnenen Spiele. Der Erfolg ist vor allem unserer Nummer eins, Stefan Reiter, zu verdanken, der im Spitzenpaarkreuz starke Nerven behielt, und seine beiden Einzel jeweils knapp aber verdient im Entscheidungssatz zu seinen Gunsten gestalten konnte. Ebenfalls im Spitzenpaarkreuz agierend, war Jens Lausmann ein Mal siegreich. Stefan und Jens zusammen gewannen auch ein Doppel. Weitere Punkte gehen auf das Konto von Wolfgang Schwaderer und Richard Schettler. Nun heißt es bei der Stange zu bleiben. Mit voller Mannschaftsstärke sollte am Samstag daheim gegen Frauenzimmern das Team an die Platte gehen. Nur so kann der zweite Tabellenplatz noch erkämpft werden. Dafür sollte sich jeder einsetzen!!


FCK - TG Böckingen
12.03.2016
Ergebnis: 7 : 9
Herren I
Viel Pech im Spitzenspiel
Meisterschaftshoffnungen sinken
Thomas Götter überragend
Auch Manuel Ehrler ungeschlagen
Trotz eines furios aufspielenden Thomas Götter, unsere Nummer eins, musste die Erste im Spitzenspiel Zweiter gegen Erster eine sehr unglückliche Niederlage einstecken. Unglücklich deshalb, weil etliche Spiele in der Verlängerung des Entscheidungssatzes abgegeben wurden. So verlor das Doppel Michael Siebert/Paul Frankenreiter hauchdünn mit 15:17 im Entscheidungssatz, nachdem die beiden schon Matchbälle hatten. Ihr Sieg im Doppel hätte für unsere Farben eine 3:0 Führung bedeutet. Auch Michael Siebert musste sein Einzel im fünften Satz sehr unglücklich mit 10:12 abgeben. Im Spitzenpaarkreuz holte Thomas Götter zwei feine Siege, und auch im Doppel an der Seite von Colin Scherb blitzte seine ganze Klasse auf. Ein weiteres Doppel holten Burghard Bierbrauer/Colin Scherb. Auch Manuel Ehrler hatte einen sehr guten Tag erwischt. Seine beiden Siege im 3. Paarkreuz können sich mehr als sehen lassen. Im mittleren Paarkreuz konnte Paul Frankenreiter mit einem Erfolg sehr gefallen. Schade, dass es nicht ganz geklappt hat. Leider musste die Erste in diesem Match auch auf Jürgen Hertner verzichten, ein recht zuverlässiger Punktesammler für das Team. Die Meisterschaft scheint verspielt, dennoch darf die Erste die Köpfe nicht hängen lassen. Am 19.3. geht es in Dürrenzimmern weiter!


FCK II - TSV Güglingen
06.03.2016
Ergebnis: 9 : 3
Herren II
Eberhard Frankenreiter führt Team zum Sieg
Von Stettener Niederlage erholt
Sichtlich erholt von der herben Klatsche in Stetten gegen den Tabellenzweiten zeigte sich die Zweite im Heimspiel gegen Güglingen. Dies war vor allem unserer Nummer zwei, Eberhard Frankenreiter zu verdanken, der im Spitzenpaarkreuz effizient und ausgefuchst agierte und recht souverän zwei immens wichtige Siege einfahren konnte. Auch im Doppel zusammen mit Dietmar Senghaas konnte gepunktet werden. Ein weiteres Doppel steuerten Roland Mader/Frank Schmidt bei. Das Duo Adrian Hönig/Patrick Götter unterlag nach tollen Ballwechseln sehr unglücklich in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes. Patrick Götter, unsere Nummer eins, heftete einen weiteren Sieg an seine Fahnen. Im mittleren Paarkreuz konnten Dietmar Senghaas und Adrian Hönig mit je einem Erfolg gefallen. Adrian hatte auch schon sein zweites Match gewonnen, da das Spiel zu diesem Zeitpunkt aber schon beendet war, kam es nicht mehr in die Wertung. Im 3. Paarkreuz kamen Frank Schmidt und Roland Mader je ein Mal zum Zug und machten dabei ihre Sache mit ihren Erfolgen sehr gut. Frank baute damit seine persönliche Bilanz auf 14:2 Siege aus. Wirklich bemerkenswert! Deshalb ist es umso bedauerlicher, dass er im nächsten Heimspiel am 6.3. gegen Nordheim nicht mit von der Partie sein wird. Sehr schade! Für die Zweite stehen noch 3 Spiele aus und maximal darf nur noch ein Punkt abgegeben werden, sollte die Meisterschaft nicht noch verspielt werden! Die nächste Aufgabe wartet also am 6.3. um 9.30 Uhr in der Deutschordenshalle!


FCK - VFL Brackenheim III
05.03.2016
Ergebnis: 9 : 5
Herren I
Weiterhin Spannung im Meisterschaftsrennen
Thomas Götter und Colin Scherb top
Topspiel um die Meisterschaft am 12.3. in Kirchhausen
Nach wie vor bleibt es hochdramatisch spannend im Kampf um den Titel. Die TG Böckingen und unsere Erste liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen um den Aufstieg. Alles fiebert dem 12.3. entgegen, wenn es gilt daheim gegen diese TG Böckingen zu bestehen. Gegen Brackenheim blieb unser Spitzenmann Thomas Götter unbesiegt, als er im Spitzenpaarkreuz zwei hochverdient herausgespielte Siege bejubeln durfte. Thomas bildete zusammen mit Colin Scherb auch ein unüberwindbares Hindernis im Doppel. Colin wiederum steuerte im 3. Paarkreuz zwei feine Siege bei, sodass beide zusammen schon 5 der 9 Zähler einfahren konnten. Colin kommt damit auf eine Gesamtbilanz von 14:3 Siegen. Im mittleren Paarkreuz konnten Michael Siebert und Jürgen Hertner je ein Mal jubeln. Jürgen weist ebenfalls eine beeindruckende Bilanz von 15:4 auf. Sich freuen durfte sich auch Manuel Ehrler im dritten Paarkreuz, als er einen Sieg einfuhr und seine Bilanz auf 10:2 ausbaute. Allerdings war er auch nur ein Mal an der Reihe, vor seinem zweiten Match war das Spiel schon zu Gunsten der Ersten entschieden. Nun fiebert also alles dem 12.3. entgegen, wenn unsere Erste um 17.30 Uhr in der Deutschordenshalle die TG Böckingen empfängt. Dann geht es tatsächlich um die Wurst! Zuschauer sind zum Anfeuern recht herzlich willkommen!!

nach oben

FCK III - Spfr Neckarwestheim II
05.03.2016
Ergebnis: 8 : 6
Herren III
Stefan Reiter unbesiegt - Garant für den Gesamterfolg
Seine Bilanz nun 22:4
Zweiter Platz nach wie vor drin
Ist dies nicht ein komisches Ergebnis? Ja eigentlich schon, aber leicht erklärbar, weil beide Teams nur mit jeweils 5 Mann an die Platten gehen konnten. Entscheidend für den Sieg waren die beiden Erfolge von Stefan Reiter im Spitzenpaarkreuz. Auch im Doppel zusammen mit Raphael Senghaas konnte gewonnen werden. Auch Wolfgang Schwaderer, an diesem Tag unsere Nummer zwei, steuerte im Spitzenpaarkreuz einen wichtigen Zähler bei. Im mittleren Paarkreuz war Richard Schettler für einen Sieg verantwortlich, zusammen mit Wolfgang Schwaderer holten beide im allerletzten Doppel schließlich den Punkt zum Sieg. Im dritten Paarkreuz holte Eckhard Senghaas zwei wichtige Zähler. Ein Spiel allerdings fiel aufgrund der Personalnot auch seitens von Nordheim kampflos an ihn. Wieder einmal hatte er dankenswerterweise in der Dritten ausgeholfen, sonst wäre dieser Gesamterfolg nicht möglich gewesen. Damit bleibt die Dritte mittendrin im Kampf um den zweiten Tabellenplatz, der auch zum Aufstieg berechtigt. Allerdings müssen dann am 12.3. in Dürrenzimmern alle Mann an Bord sein, wenn es dort gegen den jetzigen Tabellenzweiten geht. Auch Andreas Makiola sollte wieder mit von der Partie sein und natürlich auch Jens Lausmann!!


TSG Heilbronn VII - FCK IV
28.02.2016
Ergebnis: 9 : 6
Herren III
Gerhard Kühne unbesiegt
Seine jetzige Bilanz: 13:1 Siege
Eckhard Senghaas gewinnt beide Einzel
5 Spiele kampflos abgegeben wegen Personalnot
Eigentlich ist es nicht zu verstehen, dass die Vierte nur mit 4 statt mit 6 Mann in ein Match gehen muss, stehen doch im Aufgebot dieser Mannschaft 12 Mann. Deshalb war es für die, die an die Platten traten, schon vor Beginn fast unmöglich zu gewinnen, denn schon vor Beginn stand es 5:0 für die Gastgeber, bevor überhaupt ein einziges Match bestritten war. Im Spitzenpaarkreuz holte Gerhard Kühne zwei Einzel, Klaus Wenninger eines. Beide zusammen stellten auch ein erfolgreiches Doppel. Eckhard Senghaas steuerte im mittleren Paarkreuz zwei feine Siege bei. Bleibt zu hoffen, dass die Vierte im nächsten Match mit voller Sollstärke antreten kann.


FCK III - TSV Nordheim III
27.02.2016
Ergebnis: 9 : 3
Herren III
Chance auf Aufstieg gewahrt
Andreas Makiola unbesiegt
Mit diesem klaren Erfolg hat sich die Dritte die Chance auf den 2. Platz und den damit verbundenen Aufstieg bewahrt. In seinem überhaupt erst zweiten Einsatz für die Dritte steuerte Andreas Makiola gleich zwei Siege in seinen Einzeln bei und war auch im Doppel an der Seite von Raphael Senghaas nicht zu bezwingen. Eckhard Senghaas von der Vierten war zum Glück als Ersatz für den verhinderten Richard Schettler eingesprungen und machte seine Sache mit einem Sieg in seinem einzigen Einzel sehr gut. Weitere Punkte steuerten Stefan Reiter und Jens Lausmann im Spitzenpaarkreuz bei, Wolfgang Schwaderer war im mittleren Paarkreuz erfolgreich. Nun stehen aber zwei alles entscheidende Spiele auf dem Plan. Am 5.3. geht es gegen die punktgleichen Neckarwestheimer und am 12.3. gegen Dürrenzimmern, die ebenfalls punktgleich sind. Da sollte die Dritte doch in stärkster Besetzung auflaufen um die Chance auf den Aufstieg zu wahren!

nach oben

TSV Stetten - FCK II
27.02.2016
Ergebnis: 9 : 2
Herren II
Alptraum im Zabergäu
Spitzenspiel als Rohrkrepierer
Youngsters holen die Punkte
Dennoch: Patrick Götter bleibt bester Spieler der Liga
So hatten es sich die Cracks der Zweiten wahrlich nicht vorgestellt! Das vermeintliche Spitzenspiel des Tabellenzweiten Stetten gegen den Ersten entpuppte sich schließlich als leichte Übung für die Zabergäuer. Symptomatisch für das ganze Match war das Spiel von Roland Mader, der nach einer 7:0 Führung 11 Punkte in Reihe vergab um dann 7:11 zu unterliegen. So etwas dürfte auch im Tischtennis eher selten vorkommen. Bleibt etwas Positives? Ja! Im Topduell der beiden Einser und gleichzeitig der beiden besten Spieler der Liga powerte Patrick Götter in einem hochklassigen Match, geprägt von tollen Ballwechseln ,seinen Kontrahenten nieder. Beide schossen sich die Bälle nur so um die Ohren, aber Patrick war fast immer einen Tick schneller und druckvoller. So bleibt er der Topmann der Liga. Auch Adrian Hönig konnte sehr gefallen. Bei seinem Sieg hatte er mit seinem Gegner überhaupt keine Mühe. Was bleibt? Eine große Chance wurde versiebt, wenn man auch konstatieren muss, dass an diesem Tag Stetten die eindeutig bessere Mannschaft war und den Sieg sichtbar wollte. Die Zweite bleibt zwar Tabellenführer. Nun wird es aber verdammt schwer. Sollte der Meistertitel noch geholt werden, so müssen nun alle verbleibenden 4 Spiele unbedingt gewonnen werden, sonst ist der Titel futsch. Die erste dieser Aufgaben wartet schon am 6.3., wenn die Zweite den TSV Güglingen erwartet. Da gilt es dann besser aufzutreten!

FCK - SC Ilsfeld II
27.02.2016
Ergebnis: 9 : 0
Herren I
Nach Kantersieg weiter oben dran
Eine klare Sache war die Aufgabe gegen Ilsfeld, sodass sich die Erste weiter ein Kopf an Kopf Rennen mit der TG Böckingen liefert, gegen die dann am 12.3. das wohl alles entscheidende Match um die Meisterschaft und den Aufstieg steigt. Zu Beginn des Spiels wurden gleich alle 3 Doppel gewonnen. Siege gelangen den Duos Thomas Götter/Colin Scherb, Burghard Bierbrauer/Jürgen Hertner und auch Paul Frankenreiter/Manuel Ehrler. Allen sechs Spielern gelangen auch in ihren jeweiligen Einzeln klare Erfolge, sodass das Match im Eiltempo entschieden war. Am Samstag empfängt die Erste die Gäste aus Brackenheim. Hier muss ein Sieg gelingen, sodass es dann am 12.3. zum schon erwähnten Showdown kommen kann.


TSV Talheim - FCK II
13.02.2016
Ergebnis: 1 : 9
Herren II
Patrick Götter geht unbeirrt seinen Weg
Bilanz auf 19:3 ausgebaut
Frank Schmidt wenig gentlemanlike
Seine Bilanz: 13:1
Weiterhin Tabellenführer
Beim Tabellenletzten ging es doch relativ schnell für die Zweite, wenn auch unser Youngsterdoppel Adrian Hönig/Patrick Götter Schwerstarbeit verrichten musste um immer wieder entstehende Punktrückstände aufzuholen. Auch Adrian Hönig gelang es im Einzel eine drohende Niederlage abzuwenden, als er im Entscheidungssatz schon 6:10 zurücklag und somit 4 Matchbälle doch noch abwehren konnte. Gleich zu Beginn wurden alle drei Doppel gewonnen. Dies gelang dem seit vielen Monaten ungeschlagenen Duo Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas , als auch den Paarungen Adrian Hönig/Patrick Götter und auch Roland Mader/Frank Schmidt ließen sich nicht lumpen. Dann ging mal wieder der sich in blendender Verfassung befindliche Patrick Götter voran. Im Einzel schaffte er seinen 18. Sieg und unterstrich damit seinen Rang als zur Zeit bester Spieler der Klasse. Ihm war es auch vergönnt den neunten Punkt zu erspielen, der schließlich das 9:1 brachte und Patrick seinen 19. Sieg, sodass der mögliche Erfolg des gleichzeitig spielenden Eberhard Frankenreiter bei seiner 2:1 Satzführung nicht mehr in die Wertung kam. Im mittleren Paarkreuz spielte Dietmar Senghaas wiederum beeindruckend auf und ließ seinem Gegner überhaupt keine Chance. In diesem Paarkreuz erkämpfte wie schon erwähnt Adrian Hönig mit eisernen Nerven einen wichtigen Zähler. Auch so kurz vor dem Valentinstag vermied es Frank Schmidt sich als Kavalier zu erweisen, als er einer Vertreterin des schwachen Geschlechts eine deutliche Niederlage bereitete. Sie hatte bisher in der Runde in ihren Matches eine positive Bilanz aufzuweisen und ist die einzige Frau in der ganzen Klasse. 13:1 lautet nun die sagenhafte Bilanz von Frank Schmidt! Toll! Im selben Paarkreuz wie Frank Schmidt agierend kam Roland Mader zu seinem erwarteten Sieg. Nun wartet aber am 27.2. ein ganz anderes Kaliber. Ein vorentscheidendes Spiel um die Meisterschaft steht an, wenn es für die Zweite zum Tabellenzweiten Stetten geht. Sollte da etwas Zählbares mitgenommen werden, stehen die Chancen zum Titelgewinn wirklich gut. Aber das Match wird mehr als schwer werden. Wir drücken die Daumen!!


SV Leingarten II - FCK
13.02.2016
Ergebnis: 4 : 9
Herren I
Weiter vorne dran
Klarer Sieg gegen Tabellenschlusslicht
Jürgen Hertner unbesiegt
In Leingarten gab es gegen das Kellerkind den erwarteten Sieg, der noch hätte höher ausfallen können, wenn unsere Nummer eins, Thomas Götter, sein 2. Einzel verletzungsbedingt nicht hätte aufgeben müssen. Sein erstes Einzel im Spitzenpaarkreuz war eine sichere Beute. Ebenso gefallen konnte Burghard Bierbrauer als unsere Nummer zwei ebenfalls mit einem Erfolg im Spitzenpaarkreuz. Zwei Doppel konnten siegreich gestaltet werden: das altbewährte Duo Michael Siebert/Jürgen Hertner schlug mal wieder zu, ebenso die Paarung Burghard Bierbrauer/Paul Frankenreiter. Im mittleren Paarkreuz spielte Jürgen Hertner mit zwei gewonnenen Einzeln groß auf. Er verbesserte damit seine persönliche Bilanz auf 13:3 Siege. Hier siegte Michael Siebert in einem Match. Colin Scherb und Paul Frankenreiter kamen jeweils nur ein Mal zum Einsatz und ließen da in ihren Spielen überhaupt nichts anbrennen. Colin hat nun eine Bilanz von beachtlichen 11:3 Siegen vorzuweisen.Mit diesem Sieg bleibt die Erste punktgleich mit der TG Böckingen Tabellenführer. Am 27.2 geht es für die Cracks nach Ilsfeld, zum Tabellenvorletzten. Da hoffen wir, dass nicht anbrennen wird!


TSB Horkheim IV - FCK III
13.02.2016
Ergebnis: 9 : 5
Herren III
Andreas Makiola mit beeindruckendem Debut
Rumpftruppe vergibt Chancen
Wirklich schade! Da gibt doch tatsächlich nach langer langer Zeit Andreas Makiola seinen Einstand, gewinnt gleich im mittleren Paarkreuz seine beiden Einzel und doch muss die Mannschaft eine Niederlage einstecken, weil sie nur 5 Mann an die Platten bringt. Mit einem Richard Schettler im Team wäre sicherlich ein Erfolg drin gewesen, der die Mannschaft weit nach oben und damit in Aufstiegssphären gespült hätte. So bedeutet diese Niederlage doch einen Rückschlag, aber noch ist nicht alles verloren. Wenn Andreas Makiola am Ball bleibt und Richard Schettler wieder ins Team rückt, ist noch alles drin um den 2. Tabellenplatz zu holen. In Horkheim ging es denkbar schlecht los, denn alle drei Doppel mussten abgegeben werden, davon ob der Personalnot eines kampflos. Im vorderen Paarkreuz holten Stefan Reiter und Jens Lausmann je ein Einzel. Stefan baute damit seine Bilanz auf 19:3 Siege aus. Wie schon erwähnt konnte Andreas Makiola gleich bei seinem ersten Einsatz im mittleren Paarkreuz mit 2 Siegen gefallen. In diesem Paarkreuz steuerte Wolfgang Schwaderer einen weiteren Zähler bei. Am 27.2. spielt die Dritte daheim gegen Nordheim. Hoffentlich dann komplett und mit dem stärksten Team, also wieder mit Andreas Makiola und Richard Schettler!!

nach oben

TSV Güglingen II - FCK III
30.01.2016
Ergebnis: 0 : 9
Herren III
Leider konnten die Gastgeber an diesem Tag kein Team stellen und mussten so die Punkte kampflos abgeben. Schade, unsere Cracks hätten gerne die Punkte an der Platte geholt. Nach diesen leicht gewonnenen Zählern hat sich die Dritte hinaufgearbeitet und belegt nun den 3. Platz, nur 2 Punkte hinter dem Zweiten liegend. Auch der zweite Platz berechtigt zum Aufstieg. Vielleicht klappt es ja noch, wenn auch die bisher noch nicht eingesetzten Spieler eingreifen.


TSV Massenbach II - FCK III
16.01.2016
Ergebnis: 4 : 9
Herren III
Stefan Reiter beeindruckt weiter
Richard Schettler und Wolfgang Schwaderer unbesiegt
Der beste Spieler der gesamten Klasse führte mit seinen weiteren zwei Siegen die Dritte hin zum klaren Erfolg in Massenbach. Mit diesen Erfolgen baute Stefan Reiter seine persönliche Bilanz auf sagenhafte 18:2 Siege aus! Richtig toll!! Im mittleren Paarkreuz trumpften Richard Schettler und Wolfgang Schwaderer groß auf, denn ihre jeweils zwei Siege in den Einzeln lassen sich sehen und wenn dann auch noch ein gemeinsam gewonnenes Doppel hinzukommt, ist dies umso schöner. Auch unsere Nummer zwei, Jens Lausmann, konnte mit einem Erfolg durchaus gefallen. Mit Christian Oswald holte ein Junger im dritten Paarkreuz einen Zähler. Für die Dritte ist damit weiterhin die Chance auf den zweiten Platz virulent. Dieser würde zu einer Aufstiegsrelegation berechtigen. Weiter geht es für das Team am 30.1. in Güglingen.

TSV Meimsheim - FCK II
16.01.2016
Ergebnis: 5 : 9
Herren II
Bärenstarkes Spitzenduo
Eberhard Frankenreiter und Patrick Götter demonstrieren Klasse
Frank Schmidt mit 11:1 Bilanz
Weiterhin Tabellenführer
Hatte es in der Vorrunde gegen Meimsheim die bisher einzige Niederlage gegeben, so klappte es dieses Mal in der Fremde viel besser. Angeführt von einem bärenstarken Spitzenpaarkreuz mit Eberhard Frankenreiter und Patrick Götter - nach seinen beiden Siegen nun mit einer beispiellosen Bilanz von 15:3 - gelang ein doch deutlicher Sieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können - nämlich 9:2 - wenn Roland Mader sein erstes Einzel nach einer 9:6 Führung im Entscheidungssatz und mehreren Matchbällen in der Verlängerung nicht noch verloren hätte. Aber spielentscheidend waren unsere Nummer eins und zwei, Patrick Götter und Eberhard Frankenreiter, die mit sehenswerten Ballwechseln die Zuschauer immer wieder beeindrucken konnten und jeweils zwei stark umjubelte Zähler für das Team einfuhren. Im Gegensatz zur Vorrunde - als gleich alle drei Doppel verloren wurden - ging die Mannschaft in Meimsheim mit einer 2:1 Führung aus diesen Partien. Siege gelangen unserem souverän agierenden und toll aufspielenden Duo Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas und auch die Paarung Roland Mader/Frank Schmidt ließ sich nicht lumpen, wobei besonders Frank Schmidt mit seinen überrissenen Vorhandschüssen manches Erstaunen hervorrufen konnte. Apropos Frank Schmidt: in seinem einzigen Einzel stellte er sich nach anfänglichen Problemen taktisch klug auf seinen Gegner ein um ihn schließlich deutlich zu beherrschen. Seine Bilanz von 11:1 Siegen spricht Bände. Den neunten Punkt holte im 3. Paarkreuz schließlich Roland Mader, denn Adrian Hönig blieb im Einzel davor nach 2:0 Satzführung und etlichen Matchbällen nach großartigem Kampf dieser Punkt verwehrt. Dietmar Senghaas, wie auch Adrian im zweiten Paarkreuz agierend - bestach wie gewohnt mit unbändigem Einsatz und Kampfeswillen, gepaart mit kompromisslosem Powertischtennis auf der Grundlage von klug vorbereiteten Angriffsbällen. Nun wartet am Sonntagmorgen in der Deutschordenshalle ab 9.30 Uhr mit der TG Böckingen ein weiterer schwerer Gegner. Um die Tabellenführung zu behaupten ist ein weiterer Sieg nötig, denn der Tabellenzweite liegt nur 2 Punkte zurück.


FCK - TSV Massenbach
16.01.2016
Ergebnis: 9 : 5
Herren I
Tabellenführung behauptet
Spitzenmann Thomas Götter ungeschlagen
Auch Colin Scherb mit weißer Weste
Paul Frankenreiter mit zwei Siegen
Mit einem Sieg gegen einen aussichtsreichen Mitbewerber startete die Erste verheißungsvoll in die Rückrunde, der sie weiterhin ganz oben in der Tabelle belässt, wenn sie auch noch von der TG Böckingen, ein deutlicher Sieg vorausgesetzt, bei Punktgleichheit mit dem besseren Satzverhältnis überholt werden könnte. Thomas Götter als die Nummer eins ging voran und holte zwei blitzsaubere Siege in seinen beiden Einzeln. Ihm machte es im mittleren Paarkreuz der immer besser in Schuss kommende Paul Frankenreiter nach, der mit seiner Behendigkeit und Schnelligkeit den Gegnern kaum eine Chance gönnte. Auch auf sein Konto gehen zwei Erfolge in den Einzeln. Aufhorchen ließ ebenso Colin Scherb im dritten Paarkreuz, als er seine Gegner mit feinem Tischtennis düpieren konnte. Jürgen Hertner freute sich in der Mitte spielend über einen Sieg. Gleich zu Beginn punkteten die Doppel Thomas Götter/Colin Scherb und Burghard Bierbrauer/Manuel Ehrler. Ungeschlagen in diesem Match blieben somit Thomas Götter, Paul Frankenreiter und Colin Scherb. Für die Erste geht es erst am 13.2. weiter, dann in Leingarten, wo gegen den derzeitigen Tabellenletzten ein Sieg gelingen müsste.


FCK II - TSV Stetten
06.12.2015
Ergebnis: 9 : 6
Herren II
Zweite schlägt Tabellenführer
Herbstmeisterschaft erspielt
Dietmar Senghaas und Frank Schmidt ragen heraus
Vor Rundenbeginn noch als Abstiegskandidat gehandelt, und nun ganz oben in der Tabelle. Das hätte der Zweiten niemand zugetraut! Besser hätte es gegen den Tabellenführer nicht losgehen können, denn gleich alle drei Doppel konnten gewonnen werden. Dies gelang unserem seit langem ungeschlagenen Doppel Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas und Adrian Hönig/Patrick Götter schlugen sogar das Einserdoppel der Gäste. Auch unser drittes Doppel mit Frank Schmidt und Roland Mader war erfolgreich. Dann profitierte unsere Zweite von der verletzungsbedingten Aufgabe eines der Spitzenspieler der Gäste. So kamen weitere 2 Punkte kampflos auf das Konto des FCK. Der Sieg in diesem Spitzenspiel ist vor allem zwei Akteuren zu verdanken: Groß auf spielte im mittleren Paarkreuz Dietmar Senghaas mit zwei sehenswerten Einzeln, die er sich bravourös nach tollen Ballwechseln sicherte. Seine momentan hervorragende Form unterstrich im dritten Paarkreuz mit zwei sicher und unbedrängt herausgespielten Erfolgen Frank Schmidt. Seine damit erreichte Bilanz von 10:1 Siegen ist mehr als beeindruckend. In diesem Paarkreuz unterlag Roland Mader zwei Mal in 5 Sätzen, wobei er in seinem zweiten Einzel eine 6:3 Führung im Entscheidungssatz nicht ins Ziel bringen konnte. Hauchdünn verlor Eberhard Frankenreiter das Spitzenspiel gegen die Nummer eins der Gäste in drei heiß umkämpften Sätzen mit 10:12, 10:12 und 11:13. Im mittleren Paarkreuz musste sich Adrian Hönig denkbar knapp in der Verlängerung des 5. Satzes geschlagen geben. Nun steht die Zweite mit 14:2 Zählern als Herbstmeister fest und startet erst wieder am 16. Januar in die Rückrunde , aber dann ausgerechnet in Meimsheim, gegen die es die bisher einzige Niederlage setzte, allerdings konnte da Frank Schmidt nicht mitwirken.

nach oben

FCK III - VFL Brackenheim IV
05.12.2015
Ergebnis: 7 : 9
Herren III
Stefan Reiter glänzt mit einer Bilanz von 16:2 Siegen
Nicht ganz gereicht hat es gegen Brackenheim, obwohl Stefan Reiter an der Spitze zwei siegreiche Einzel beitragen konnte und damit seine persönliche Bilanz auf beeindruckende 16:2 ausbaute. Auch im Doppel zusammen mit Jens Lausmann ließ er nichts anbrennen. Nach dem Gewinn eines weiteren Doppels von Raphael Senghaas/Christian Oswald ging die Dritte zu Beginn des Matches sogar mit 2:1 in Führung. Groß auf spielte im mittleren Paarkreuz Richard Schettler, als er zwei sehenswerte Siege beitragen konnte. In diesem Paarkreuz schlug Wolfgang Schwaderer ein Mal zu. Nun hat auch die Dritte die Vorrunde mit 10:8 Zählern abgeschlossen.


FCK - TGV Dürrenzimmern
05.12.2015
Ergebnis: 9 : 1
Herren I
Herbstmeisterschaft für die Erste
Thomas Götter gewinnt zwei Mal im Spitzenpaarkreuz
Jürgen Hertner steigert persönliche Bilanz auf 10:2
Manuel Ehrler glänzt mit 8:1 Siegen
Nach diesem haushohen Erfolg findet sich die Erste ganz oben und darf sich Herbstmeister nennen. Allerdings liegt das Team gleichauf mit der TG Böckingen, neben dem Punktverhältnis ist sogar das Satzverhältnis identisch. Gegen Dürrenzimmern spielte unsere Nummer eins, Thomas Götter, groß auf, indem er im Spitzenpaarkreuz zwei feine Siege feiern durfte. Seine momentan großartige Form unterstrich Jürgen Hertner in der Mitte, wobei er seine Bilanz mit dem Sieg auf 10:2 ausbauen konnte. Ebenso gute Werte kann Manuel Ehrler nach seinem Erfolg vorweisen, seine 9:1 Siege sind ebenfalls beeindruckend. Gut ging es in diesem Match los mit dem Gewinn aller drei Doppel. Dies gelang den Paarungen Thomas Götter/Colin Scherb, Burghard Bierbrauer/Jürgen Hertner und Paul Frankenreiter/Manuel Ehrler. Paul punktete in seinem einzigen Einzel in der Mitte, Colin baute seine Bilanz im 3. Paarkreuz auf 8:3 aus. So kann es in der Rückrunde weitergehen, wo ein sehr spannendes Rennen an der Spitze zu erwarten ist, denn der Dritte Massenbach liegt nur einen weiteren Zähler hinter den beiden Spitzenteams.

nach oben

FCK III - TSB Horkheim IV
28.11.2015
Ergebnis: 9 : 3
Herren III
Stefan Reiter baut Bilanz auf 14:2 Siege aus
Auch Jens Lausmann und Wolfgang Schwaderer siegen doppelt
Angeführt von unserem Spitzenduo Stefan Reiter und Jens Lausmann kam die Dritte zu einem deutlichen Sieg. Stefan baute mit 2 Erfolgen seine persönliche Bilanz auf 14:2 Siege aus. Zwei Siege gelangen auch Jens Lausmann im ersten Paarkreuz und Wolfgang Schwaderer im zweiten. In diesem Paarkreuz konnte auch Richard Schettler ein siegreiches Einzel beitragen. Zu Beginn punkteten die Doppel Stefan Reiter/Jens Lausmann und Richard Schettler/Wolfgang Schwaderer. Damit blieben Stefan, Jens und Wolfgang in diesem Match ungeschlagen. Am 5.12. erwartet die Dritte daheim die Gäste aus Brackenheim. Mit einem weiteren Sieg bleibt der 2. Tabellenplatz weiterhin in Reichweite. Dieser Platz berechtigt zum Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.


TSB Horkheim II - FCK II
28.11.2015
Ergebnis: 2 : 9
Herren II
Patrick Götter marschiert weiter
Zweite bleibt vorne dran
Punktgleich mit Spitzenreiter
Topspiel am Sonntag in der Deutschordenshalle um 9.30 Uhr
Mit dem klaren Auswärtssieg gegen einen allerdings stark geschwächten Gastgeber bleibt die Zweite punktgleich mit dem Tabellenführer Stetten vorne in der Tabelle. Nun kommt es am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr in der Deutschordenshalle zum absoluten Highlight, wenn die Zweite gegen den punktgleichen Tabellenführer Stetten antritt. Für den erkrankten Frank Schmidt war die Nummer eins der Dritten, Jens Lausmann, eingesprungen, der seine Sache sehr gut machte und sein Einzel knapp aber verdient im entscheidenden fünften Satz für sich gestalten konnte. An der Seite von Roland Mader wurde auch das Doppel gewonnen. Diese Doppelsiege gelangen auch unserem bewährten Erfolgsdoppel Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas und auch Adrian Hönig/Patrick Götter, die das Einserdoppel der Gastgeber besiegen konnten. Seine unnachahmlich super Form unterstrich unsere Nummer eins, Patrick Götter, mit leicht herausgespielten Siegen in seine beiden Einzeln. Damit hat er seine Bilanz auf 12:2 Siege aufpoliert und sich damit als absoluter Topspieler der Liga etabliert. In diesem ersten Paarkreuz konnte wiederum Eberhard Frankenreiter mit einem souveränen Sieg gefallen. Im zweiten Paarkreuz holte Dietmar Senghaas in einem hochklassigen und kampfumwobenen Match einen wichtigen Punkt für den FCK. Roland Mader holte einen weiteren Zähler im dritten Paarkreuz. Nun kommt es am Sonntag in unserer Deutschordenshalle zum absoluten Saisonhöhepunkt, wenn der punktgleiche Tabellenerste aus Stetten auf den Zweiten, also unseren FCK II trifft. Wer wird die Herbstmeisterschaft für sich entscheiden? Wir hoffen komplett antreten zu können, also mit Frank Schmidt. Wir drücken die Daumen!!


TSV Massenbach - FCK
21.11.2015
Ergebnis: 8 : 8
Herren I
Remis im Spitzenspiel
Jürgen Hertner marschiert weiter
Colin Scherb und Manuel Ehrler bärenstark
In einem hochdramatischen Topspiel um die Tabellenspitze erreichte unsere Erste im Lokalderby ein verdientes Remis. Leider konnte eine 8:7 Führung im Schlussdoppel nicht in einen Sieg umgemünzt werden. Jetzt ist die Spitze ganz eng zusammengerückt und vier Teams sind mehr oder weniger punktgleich vorne, darunter die Erste des FCK. Fleißigster Punktesammler im Match gegen Massenbach war Colin Scherb. An der Seite von Thomas Götter wurde das Eingangsdoppel gewonnen, dazu kamen zwei souveräne Siege im dritten Paarkreuz, wodurch Colin seine tolle Bilanz auf 7:3 Siege ausbauen konnte. Ganz hervorragend in eben diesem Paarkreuz präsentiert sich auch Manuel Ehrler, dessen Bilanz von 7:1 Siegen noch einen drauf setzt. Toll auch der Sieg von Thomas Götter im Spitzenpaarkreuz. Und Jürgen Hertner geht unbeirrt seinen Weg, den er mit vielen Siegen pflastert, sodass seine Bilanz nun auf 9:2 Siege angewachsen ist. Am 5.12. um 17.30 Uhr geht es nun in der Deutschordenshalle gegen den Tabellenvorletzten Dürrenzimmern um die Herbstmeisterschaft. Bei einem möglichen Sieg unserer Ersten werden wohl nach Abschluss der Vorrunde drei Teams punktgleich an der Tabellenspitze stehen, dabei hoffentlich auch unsere Erste. Wir drücken die Daumen.


FCK IV - SC Ilsfeld V
15.11.2015
Ergebnis: 8 : 8
Herren IV
Gerhard Kühne und Klaus Wenninger hamstern Punkte
Und weiter geht sie, die Schau unseres Spitzenduos Gerhard Kühne und Klaus Wenninger. Mit Leichtigkeit gewinnen sie ihre Spiele im Spitzenpaarkreuz und holten zusammen wieder einmal sechs der acht Gesamtpunkte für die Vierte. Beide gewannen je zwei Einzel ganz souverän, dazu kamen obendrein noch zwei siegreiche Doppel, wobei ihr erfolgreiches Schlussdoppel nach 7:8 Rückstand das Remis sicherte. Gerhard hat nun eine tolle Bilanz von 11:1 Siegen aufzuweisen, Klaus steht ihm mit 9:2 Erfolgen kaum nach. Wichtig natürlich auch die Punkte aus dem mittleren Paarkreuz durch Eckhard Senghaas und Ralph Ongerth. Schade, dass mit Wolfgang Liebisch ein Stammspieler nicht mit von der Partie sein konnte. Am 28.11. geht es für die Vierte zum Oberen Zabergäu. Räumen Gerhard Kühne und Klaus Wenninger wieder alles ab?


FCK - SC Oberes Zabergäu
14.11.2015
Ergebnis: 9 : 3
Herren I
Paul Frankenreiters erster Einsatz
Jürgen Hertner wieder top
Tabellenführung erspielt
Mit diesem deutlichen Sieg katapultierte sich die Erste hinauf zur Tabellenführung. Wieder mit zwei Siegen konnte Jürgen Hertner im mittleren Paarkreuz glänzen und auch im Doppel erstmals an der Seite von Burghard Bierbrauer gab es einen klaren Erfolg. Jürgen hat nun eine stolze Bilanz von 7:2 Siegen aufzuweisen, was ihn zu einem der besten Spieler der Liga macht. Gleich zu Beginn konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Erstmals in der Saison kam Paul Frankenreiter zum Einsatz und machte seine Sache im Doppel an der Seite von Manuel Ehrler gleich mit einem Sieg sehr gut. Manuel Ehrler wiederum siegte klar in seinem einzigen Einzel und baute damit seine feine Bilanz auf 5:1 Siege aus. Das weitere siegreiche Doppel stellte das Duo Thomas Götter/Colin Scherb. Im Spitzenpaarkreuz konnten Burghard Bierbrauer und Thomas Götter mit je einem gewonnenen Einzel gefallen. Den Sieg schließlich perfekt machte Colin Scherb in einem ausgezeichneten Einzel. Damit ist die Erste ganz oben in der Tabelle, wo es freilich sehr eng zugeht. Am 21.11. kommt es dann zum absoluten Topspiel, wenn der FCK als Tabellenführer beim Zweiten aus Massenbach in einem Lokalderby antritt. Geht der Siegeszug der Ersten dort weiter?


TSV Güglingen - FCK II
14.11.2015
Ergebnis: 5 : 9
Herren II
Zweite geht ihren Weg
Patrick Götter eine Klasse für sich
Adrian Hönig bärenstark
Die Jungen im Team machen momentan das Momentum aus. Verwundert reiben sich seine Gegner die Augen, wenn unsere Nummer eins, Patrick Götter, auf unnachahmliche Weise seine Powerbälle über den Tisch schießen lässt. Die Geschwindigkeit, die er seinen aggressiven Bällen verleihen kann, ist wirklich grandios und wurde von den zahlreichen Zuschauern, auch gerade von denen der Gastgeber, mit kopfnickendem Beifall belohnt. In seinen beiden Einzeln schien er in einer anderen Klasse zu spielen, sodass seine wahrlich nicht schlechten Gegner wirklich nicht den Hauch einer Chance hatten und zwei Mal klar mit 0:3 Sätzen Patricks spielerische Überlegenheit neidlos anerkennen mussten. Seine Bilanz von 10:2 Siegen im Spitzenpaarkreuz spricht hier eine deutliche Sprache. Fast hätte er zusammen mit Adrian Hönig auch das Doppel gewonnen, doch nach einer 2:0 Satzführung und mehreren Matchbällen im dritten Satz kippte das Match noch. Die Doppel liefen dieses Mal nicht optimal, nur unser bewährtes Einserdoppel mit Eberhard Frankenreiter und Dietmar Senghaas konnte ungefährdet punkten. Und nun zu Adrian Hönig: es ist kaum zu glauben, welch riesige spielerische Fortschritte er innerhalb eines Jahres gemacht hat. Für die Zuschauer ist es immer wieder ein Leckerbissen zu sehen, welche eigentlich unerreichbare Bälle er noch aus allen möglichen Ecken und Winkeln fischt. Dabei kommt es immer wieder zu sehr langen Ballwechseln, auf aggressiven Angriffsball folgt Adrians extrem unterschnittene Antwort, aber auch überrissene Rückhandtops, geschickt eingestreut, verwirren seine Gegner. So ist Adrian zu einer festen Größe im Team geworden und zu einem fleißigen Punktesammler im mittleren Paarkreuz. Beeindruckend auch die Vorstellung unserer Nummer zwei, Eberhard Frankenreiter, besonders in seinem zweiten Einzel, als er mit einer taktischen Meisterleistung seinen Gegner besiegte und so den Weg zum finalen Sieg ebnen konnte. Auch vor dem Spiel von Frank Schmidt muss man den Hut ziehen, denn trotz einer ihn deutlich behindernden Verletzung lässt er seinen Gegnern dank seiner kurzen Reaktionszeit keine Chance. Ganz deutlich hat Frank seine beiden Einzel gewonnen. Leider kam sein zweites nicht mehr in die Wertung, weil da Roland Mader auch sein zweites Einzel gewonnen hatte. Mit einer Bilanz von 8:1 Siegen steht Frank Schmidt nun glänzend da. Die Zweite hat jetzt 10:2 Punkte auf ihrem Konto und tritt am 28.11. in Horkheim an. Es wäre schön, wenn die Erfolgsserie dort weitergehen könnte. Doch Vorsicht ist geboten: die Klasse ist ziemlich ausgeglichen.


FCK III - TSV Massenbach II
14.11.2015
Ergebnis: 9 : 5
Herren III
Stefan Reiter zieht seine Bahn
Auch Wolfgang Schwaderer und Christian Oswald top
Dass sein Titelgewinn bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften kein Zufall war, beweist Stefan Reiter als bester Spieler der Dritten in jedem Match. Seine Bilanz von 12:2 Siegen spricht hier eine deutliche Sprache. Und so ging er auch in diesem Spiel wie gewohnt voran und ließ aber auch gar nichts anbrennen. Schon zur Gewohnheit geworden sind seine beiden Siege im Spitzenpaarkreuz und so war es auch dieses Mal. Auch im Doppel zusammen mit Jens Lausmann konnte er einen weiteren Zähler fürs Team beisteuern. Auch Jens spielte gut auf und holte in diesem ersten Paarkreuz einen wichtigen Sieg. Erfreulich auch die Vorstellung von Wolfgang Schwaderer in der Mitte, wo er zwei blitzsaubere Punkte ablieferte. Dass die erst von der Jugend ins Aktivenalter aufgerückten Cracks immer besser werden, unterstrich Christian Oswald mit zwei gewonnenen Einzeln. Dazu kommt noch ein siegreiches Doppel an der Seite von Raphael Senghaas. Wenn mit Richard Schettler wieder ein alter Kämpe ins Team rückt, steckt in der Dritten noch viel mehr Potenzial, zumal wenn man bedenkt, dass sie mit einem bärenstarken Spitzenpaarkreuz antreten kann. Am 28.11. sollte daheim gegen Horkheim ein weiterer Sieg eingeplant werden.


TSV Nordheim - FCK II
01.11.2015
Ergebnis: 7 : 9
Herren II
Patrick Götter powert Team zum Sieg
Angeführt von einem super aufgelegten und hervorragend aufspielenden Patrick Götter holte sich die Zweite einen insgesamt verdienten Sieg in Nordheim, der sie weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer Stetten lässt. Unsere Nummer eins, Patrick Götter, spielte wieder einmal furios auf, demonstrierte sein kompromissloses Attack- und Powertischtennis, das seine Gegner mürbe machte und diese so schließlich dessen Überlegenheit anerkennen mussten. Zusammen mit Adrian Hönig im Doppel wurde auch dem Einserdoppel der Gastgeber keine Chance gelassen. Adrian Hönig , unsere Nummer drei, zeigte wieder tolles Tischtennis, wobei seine Abwehrbälle die Zuschauer immer wieder beeindrucken, werden sie doch aus den unmöglich erscheinenden Winkeln und Ecken tatsächlich wieder zurück auf des Gegners Platte gebracht. Ein Sieg geht auf Adrians Konto, sein zweites, wirklich hochklassiges Match, ging erst in der Endphase des 5. und entscheidenden Satzes knapp verloren. In diesem mittleren Paarkreuz holte auch wieder Dietmar Senghaas einen feinen Sieg, den er sich aufgrund seiner Wendigkeit und unglaublichen Laufleistung mehr als verdient hatte. Auch im dritten Paarkreuz ging es hoch her, als Roland Mader nach 6:9 Rückstand im Entscheidungssatz das Match noch drehte. Sein zweites musste er in eben diesem entscheidenden Satz mit 9:11 abgeben. Frank Schmidt wiederum siegte souverän in seinem ersten Einzel mit 3:1, in seinem zweiten konnte er verletzungsbedingt nicht mehr so viel powern und musste so den Sieg den Gastgebern überlassen. Damit kam es nun beim Stande von 8:7 auf unser Schlussdoppel Eberhard Frankenreiter/Dietmar Senghaas an. Und diese lösten ihre Aufgabe souverän, wenn sie auch in den ersten beiden Sätzen ein wenig den Beistand der Fortuna benötigten. Nach diesem Erfolg in Nordheim steht die Zweite mit 8:2 Zählern glänzend da , doch am 15.11. wartet in Güglingen ein schwerer Gegner.


SV Massenbachhausen III - FCK IV
31.10.2015
Ergebnis: 7 : 9
Herren IV
Gerhard Kühne und Klaus Wenninger holten sechs der neun Punkte
Auch Ralph Ongherth top
Stark ersatzgeschwächt konnte sich das Team wie immer auf ihre Spitzenleute verlassen. So holten die Nummer eins und zwei der Vierten, Gerhard Kühne und Klaus Wenninger zusammen sage und schreibe sechs Zähler. In den Einzeln im Spitzenpaarkreuz ließen sie sich nichts vormachen und fuhren jeweils zwei ganz sichere Siege ein. Aber auch im Doppel zeigten beide zusammen eine souveräne Vorstellung, gewannen ihr Eingangsdoppel und das noch viel wichtigere Schlussdoppel, das dann beim Stande von 8:7 für unsere Farben schließlich den Sieg bedeutete. Wie wichtig Ralph Ongherth für das Team ist, zeigte er mit seinen beiden Erfolgen im mittleren Paarkreuz. Aber ohne den Sieg von Eckhard Senghaas, ebenfalls in diesem Paarkreuz agierend, wäre der Gesamterfolg nicht möglich gewesen. Wenn die Vierte ihre Stammtruppe an die Platte bringt, ist sie in dieser Klasse eine Macht. Am 15.11. erwartet die Vierte die Gäste aus Ilsfeld.

SV Frauenzimmern II - FCK III
31.10.2015
Ergebnis: 8 : 8
Herren III
Wieder einmal top: Stefan Reiter und Jens Lausmann
Unsere Nummer eins und zwei der Dritten, Jens und Stefan, holten im Spitzenpaarkreuz sechs der acht Punkte für den FCK. Ganz toll!! Sie gewannen jeweils zwei Einzel und zusammen auch zwei Doppel, wobei ihr Schlussdoppel das Remis schließlich sicherte. Richard Schettler steuerte in der Mitte einen wichtigen Zähler bei, sein zweites Einzel verlor er unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Sehr erfreulich auch der Punktgewinn von Youngster Christian Oswald im mittleren Paarkreuz. Leider fehlten mit Wolfgang Schwaderer und Raphael Senghaas zwei wichtige Spieler. Mit ihnen wäre sicherlich ein Sieg drin gewesen. Am 14.11. empfängt die Dritte die Gäste aus Massenbach, hoffentlich in kompletterer Aufstellung.

nach oben

SC Ilsfeld II - FCK
30.10.2015
Ergebnis: 7 : 9
Herren I
Erste weiterhin unbesiegt
Jürgen Hertner trumpft groß auf
Alle am Erfolg beteiligt
Ungeschlagen geht die Erste daheim am 14.11. in ein weiteres Spitzenspiel gegen das Obere Zabergäu. In Ilsfeld war Dietmar Senghaas von der Zweiten für den verhinderten Manuel Ehrler eingesprungen. Dietmar machte seine Sache mehr als gut, als er an der Seite von Burghard Bierbrauer gleich im Doppel erfolgreich war. Aber auch Dietmars gewonnenes Einzel war natürlich für den Gesamterfolg entscheidend. Apropos die Doppel: gleich alle konnten gewonnen werden. Neben dem schon erwähnten gelang dies auch den Duos Thomas Götter/Colin Scherb und Michael Siebert/Jürgen Hertner. Letzterer trumpfte im mittleren Paarkreuz groß auf , als er seine beiden Einzel souverän und sicher gewinnen konnte. In diesem Paarkreuz holte Michael Siebert auch einen wichtigen Zähler. Sehr wichtig ebenso der Sieg von Thomas Götter im Spitzenpaarkreuz. Beim Stande von 8:7 für unser Team ging es dann ins entscheidende Schlussdoppel. Remis oder Sieg hieß also die Devise. Und es ging zu unseren Gunsten aus, denn Thomas Götter und Colin Scherb zusammen konnten auch dieses Doppel - wie auch ihr Eingangsdoppel - zu ihren Gunsten entscheiden. Damit bleibt die Erste mit vorne an der Tabellenspitze.


FCK IV - SV Schozach III
25.10.2015
Ergebnis: 9 : 1
Herren IV
Kantersieg mit diesmal fast kompletten Team
Ralph Ongherths erster Einsatz
Gerhard Kühne mit zwei Siegen
Wenn das Team nahezu komplett ist, ist es schwer die Vierte zu schlagen. Dies mussten auch die Schozacher anerkennen, gegen die Ralph Ongherth seinen ersten Einsatz brachte. Vom kompletten Team fehlte nur Markus Siebert. Gleich zu Beginn konnten alle 3 Doppel gewonnen werden. Diese Siege schafften die Paarungen Gerhard Kühne/Klaus Wenninger, Wolfgang Liebisch/Eckhard Senghaas und Werner Eichner/Ralph Ongerth. Werner Eichner war wieder einmal selbstlos für die Vierte eingesprungen. Gerhard Kühne holte als Spitzenmann zwei Siege, die anderen kamen jeweils nur zu einem Einsatz. Siege holten Klaus Wenninger im Spitzenpaarkreuz, in der Mitte punkteten Wolfgang Liebisch und Eckhard Senghaas und im dritten Paarkreuz holte Ralph Ongerth seinen Premierenpunkt. Am Samstag sollte in Massenbachhausen mit derselben Aufstellung ebenfalls ein Sieg drin sein.


FCK III - TGV Dürrenzimmern II
24.10.2015
Ergebnis: 9 : 7
Herren III
Stefan Reiter und Jens Lausmann top
Allein sechs der neun Punkte gehen auf das Konto unserer Nummer eins und zwei, Jens Lausmann und Stefan Reiter. Beide zusammen gewannen nicht nur ihr Eingangsdoppel, sondern beim Stande von 8:7 auch das entscheidende Schlussdoppel. Dazwischen hatten beide im Spitzenpaarkreuz auch jeweils beide Einzel für sich entscheiden können. Ganz toll! Im mittleren Paarkreuz holte Wolfgang Schwaderer einen wichtigen Zähler. Sehr erfreulich , dass mit Raphael Senghaas und Christian Oswald auch unsere Youngster Punkte holten. Am Samstag geht es dann für die Mannen nach Frauenzimmern. Auch da dürfte etwas drin sein.

FCK - SV Leingarten II
24.10.2015
Ergebnis: 9 : 2
Herren I
Klarer Sieg gegen Tabellenletzten
Thomas Götter gewinnt zwei Einzel
Zu einem leichten Erfolg gegen das Schlusslicht kam die Erste im dritten Saisonspiel. Nach zwei Remis folgte nun der erste Erfolg. Damit bleibt die Erste unbesiegt. Unsere Nummer eins, Thomas Götter, konnte zwei erfolgreiche Einzel beitragen. Aber auch all die anderen waren am Sieg beteiligt. Gut ging es los, denn gleich alle drei Doppel konnten gewonnen werden. Dies gelang den Duos Thomas Götter/Colin Scherb, Michael Siebert/Jürgen Hertner und auch Burghard Bierbrauer/Manuel Ehrler. Im Spitzenpaarkreuz punktete neben Thomas Götter auch Burghard Bierbrauer. Ungeschlagen - weil nur in einem Einzel gefordert - blieben Jürgen Hertner im mittleren Paarkreuz und Colin Scherb sowie Manuel Ehrler im dritten. Schon am Freitag tritt die Erste in Ilsfeld an. Hoffen wir auf einen weiterhin ungeschlagenen Auftritt.