MENU

FCK – TSV Cleebronn 2:2


Nach dem witterungsbedingten Spielausfall am letzten Spieltag, startete der FC Kirchhausen nun am
vergangenen Sonntag endlich in die Rückrunde der Saison 2018/19. Zu Gast hierfür war im heimischen
Rotbachtalstadion der TSV Cleebronn.
Das FC-Team startete gut in die Partie und war von der ersten Minute an hellwach. Und so landete der
Ball auch bereits nach drei Minuten im Netz der Gäste, als Can Ceylan souverän den Ball am Gästekeeper
zum 1:0 vorbeischob. Danach entwickelte sich ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf
beiden Seiten, welche sehr oft individuellen Fehlern nachfolgten. Doch weder der FCK noch der TSV
Cleebronn schaffte es ein weiteres Tor zu erzielen und so ging es mit einer 1:0 Halbzeitführung für das
Heimteam in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit.
Der FC Kirchhausen agierte wieder deutlich wacher und konzentrierter als die Cleebronner und erspielte
sich erste Chancen. In der 58. Spielminute erhöhte schließlich Denis Aljoschin per Handelfmeter zur, zu
diesem Zeitpunkt völlig verdienten, 2:0-Führung. Kurze Zeit später hatte der FCK sogar noch das
wahrscheinlich vorentscheidende 3:0 auf dem Fuß, bekam den Ball aber nicht erneut im Gästenetz unter.
Ab diesem Zeitpunkt kam es allerdings zum Bruch in diesem Spiel. Auf einmal nahm der TSV Cleebronn
die Zügel in die Hand und drängte den FCK weit in die eigene Hälfte. Das FC-Team schaffte es nun kaum
noch sich zu befreien und musste schließlich noch zwei Gegentreffer in der 70. und 78. Minute
hinnehmen, womit die Gästeelf völlig verdient ausgleichen konnte. Am Ende rettete der Schlußpfiff des
Unparteiischen dem FCK einen Punkt im ersten Rückrundenspiel der laufenden Saison.
Vorschau:
So. 24.03. um 15:00 Uhr
FCK – SV Leingarten II

FC Kirchhausen: SGM Ilsfeld/Neckarwestheim I      2:1 (1:1)

Am vergangenen Sonntag empfingen die Frauen des FC Kirchhausen den ungeschlagenen Tabellenführer der SGM Ilsfeld I, in der Vorrunde ging das Spiel deutlich mit 5:0 Toren verloren.

Die Gastmannschaft begann so, wie man es von einem unbesiegten Team erwartet, die ersten Minuten gehörten klar den Gästen aus Ilsfeld.

Nach 3 Minuten zappelte der Ball schon im Gehäuse des FC Kirchhausen.

Mit dem Wissen auch nach Rückständen Spiele zu gewinnen, verfielen die Frauen des FCK nicht in Panik und kamen nach dem frühen Gegentor immer besser in die Partie.

Nach einigen aussichtsreichen Möglichkeiten, gelang Sophi Rohde der Ausgleich nach einer Viertelstunde, als sie am schnellsten einen abgeblockten Schuss im Strafraum verwerten konnte.

Die Ilsfelder Damen wurden immer häufiger in die eigene Hälfte gedrängt.

Bei einer Reihe von Eckbällen hätte es mit etwas Glück auch der Führungstreffer sein können, doch entweder war die vielbeinige Abwehr oder auch nur ein paar Zentimeter der Grund,dass es nicht zur Führung der FCKlerinnen gereicht hat.

Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten getauscht, nun folgte eine im Gesamtpaket besten Halbzeit seit langem.

Bis auf Standardsituationen ließ man dem Gegner nicht viel zu, und selber erarbeitet man sich einige Torchancen um in Führung zu gehen. 

Die Offensive der Gäste kam kaum noch zur Entfaltung, da sich unsere Abwehr beinahe keine Fehler leistete.

In der 67. Minuten war es endlich soweit und Mona Schulz brachte einen Eckball mit leichter Unterstützung des Windes im Tor unter.

Auch nach dem Treffer blieb Kirchhausen die aktivere Mannschaft und erhöhten beinah nochauf 3:1 doch die Torspielerin und die Latte verhinderten das ein um andere Mal ein weiteres Tor.

Bis zum Schlusspfiff durch den gut leiteten Schiedsrichter Peter Klier, blieb man sehr konzentriert und bejubelte den verdienten Sieg an diesem Tage.

Für den FCK siegten: Paula Schoppmeier, Tina Schulz, Maren Schulz, Mona Schulz(1Tor), Jennifer Adolf, Amelie Vodicka, Kathalena Leimbach, Celine Samojauska, Michelle Wieland, Ayse Büyümez, Tugba Acar, Svenja Rohde(1Tor),Saskia Schaardt, Jennifer Krödel,Jana Walter.

Durch diesen Sieg liegt man 2 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Ilsfeld auf dem Relegationsplatz. Neun Punkte beträgt nun der Abstand auf Tabellenplatz drei, den die Damen aus Widdern belegen.

Kommenden Sonntag den 24.03.2019 um 11 Uhr sind wir zu Gast beim FSV Schwaigern, nach einer durchwachsenen Vorrunde scheinen sich die Schwaigerner Frauen etwas gefangen zu haben,4 Punkte gegen Mannschaften im oberen Drittel erspielten sie sich in den beiden letzten Spielen.

Man sollte gewarnt sein obgleich der Tabellenstand eine deutliche Favoritenrolle erkennen lässt.

SV Sülzbach II : FC Kirchhausen  3:6 (2:2)

Am vergangenen Sonntag, gelang unseren Damen zum Rückrundenauftakt ein wichtiger Auswärtssieg in Sülzbach.

Nach der zufriedenstellenden und gut besuchten Wintervorbereitung, ging man mit einem positiven Gefühl in die Partie.

Auf dem tiefen Geläuf taten wir uns anfangs etwas schwer, da die gesamte Vorbereitung auf dem heimischen Kunstrasen andere Abläufe beinhalteten.

In Halbzeit eins hatte der Gegner den aufkommenden Wind noch auf seiner Seite und daher nahmen die lang geschlagenen Bälle auch gerne an Fahrt auf, nach 20 min stand es plötzlich 2:0 für die Hausherrinnen.

Unsere FCKlerinnen kamen schwer ins Laufen und es war schnell klar das eine Steigerung in allen Belangen von Nöten war um hier etwas Zählbares mit nach Kirchhausen zu nehmen.

Mit etwas Glück, erzielten wir kurz nach dem zweiten Treffer der Sülzbacher postwendend den Anschluss, darauffolgend ging ein Ruck durchs Team und man kam zu weiteren aussichtsreichen Möglichkeiten. Nach einem Eckball versenkte Tugba Acar per Kopf den Ball ins gegnerische Tor und so stellte man noch vor der Halbzeit alles wieder auf null.

In Halbzeit zwei ging es plötzlich Schlag auf Schlag, nach dem erstmaligen Führungstreffer in der 52 Min. durch Jennifer Krödel ,

pfiff der gut leitende Unparteiische zurecht auf Strafstoß für Sülzbach, schon war die Führung wieder hinfällig.

Die Kräfte der Gastgeber schienen etwas nachzulassen, und nach und nach erspielten und erkämpften unsere Damen sich einen kleineren Vorteil im Spiel. Die Angriffe wurden präziser ( zu Ende gespielt) und so schraubten die Frauen des FCK nach weiteren Toren von Jennifer Krödel und Saskia Schaardt das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe. Wobei der ein oder andere Angriff der Sülzbacherinnen durchaus für Gefahr für das Tor von Paula Schoppmeier mit sich brachte.

Am Ende steht ein aufgrund der guten zweiten Halbzeit, verdienter Auswärtssieg gegen eine unangenehm zu spielende Sülzbacher Mannschaft an.

Für den FCK siegten: Paula Schoppmeier, Mona Schulz, Marie Flaig, Tina Schulz, Jennifer Adolf, Amelie Schraudolf, Maren Schulz, Kathalena Leimbach, Celine Samojauska, Svenja Rohde, Michelle Wieland, Tugba Acar(1Tor), Ayse Büyümez, Saskia Schaardt (2Tore),

Jennifer Krödel (3Tore);

TV Flein I : SGM Biberach/Kirchhausen 7 : 2


An diesem Samstag hatten wir unser erstes Spiel in der Leistungsstaffel. Da unser Rasenplatz
gesperrt war hatten wir das Spiel zu unserem Gegner nach Flein verlegt. Unser Vorhaben möglichst
lange die „ 0 „ zu halten wurde leider in der 9 min. vereitelt und es hieß 1:0 für Flein. Unser Gegner
hatte sich in der Winterpause mit 3 Spielern von der FC Union HN verstärkt. Auf diese Spieler
bekamen wir zu keiner Zeit Zugriff. In der 15 min. konnte sich einer dieser Spieler auf der rechten
Seite wieder durchsetzen und erzielte das 2:0. Sichtlich beeindruckt konnten wir in der 1. Halbzeit
unsere Stürmer fast gar nicht mit ins Spiel mit einbinden. In der 27 min. fiel dann das 3:0 mit dem es in
die Halbzeitpause ging.
Zur 2 Halbzeit hatten wir ein wenig umgestellt aber schon in der 41 min. erhöhte Flein zum 4:0. Erst
nach einem Eckball konnten wir unseren ersten Torerfolg durch Marcel Zink verbuchen. Anders als
der Spielstand vermuten ließ waren wir spielerisch auf Augenhöhe. Es wurde stellenweise richtig gut
durch das Mittelfeld kombiniert aber ein aufs andere Mal konnten sich die psychisch stärkeren Fleiner
Spieler durchsetzten und erhöhten auf 5:1 und 6:1. In der 51 min. dann konnte sich Kim auf der
rechten Grundlinie durchsetzten, legte den Ball auf Marcel zurück der dann auf 6:2 verkürzen konnte.
Kurz vor Ende des Spiels erzielte der TV Flein dann noch das 7:2.
Fazit : Spielerisch befanden wir uns auf Augenhöhe mit der Fleiner Mannschaft jedoch fanden wir
keinen richtigen Zugriff auf ihre psychisch starken Offensivkräfte.
Es spielten : Luca B, Maksim, Marcel, Levin,Leon, Jonas S, Justin, Kim, Max, Luca H, Elisa, Dominik,
Toby, Laurin.