MENU

FCK – SC Böckingen   1:4

Zum Abschluss der englischen Woche empfing der FCK am Samstag den SC Böckingen. Gegen den formstarken Tabellenvierten musste man sich bereits im Vorfeld auf eine harte Aufgabe einstellen.

Früh zeigten die Gäste, dass sie heute nichts anbrennen lassen wollten. Mit gutem Kombinationsspiel und den sehr schnellen und technisch starken Angreifern brachten die Böckinger die Defensivreihen des FCK immer wieder in Bedrängnis. Der FCK versuchte zwar dagegenzuhalten und eigene Angriffe zu starten, wurde aber vom SC so in die Defensivaufgaben gebunden, dass es kaum zur Entlastung kam. In der 12. Minute reichte dann eine Unachtsamkeit aus, um den Gästen die 1:0 Führung zu ermöglichen. In der Folge traute sich der FCK mehr und konnte sich nun auch die ein oder andere Chance herausspielen. Dennoch sorgten die Böckinger noch vor der Halbzeitpause für Klarheit und erhöhte den Zwischenstand mit einem Doppelschlag in der 33. und 37. Minute auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel kam der FC Kirchhausen stärker aus der Kabine. Das FC-Team übernahm nun die Kontrolle über die Partie und kam zu mehreren sehr guten Torchancen. Doch die Chancenauswertung war an diesem Tag leider nur mangelhaft. Der FCK ließ mehrere hundertprozentige Torchancen liegen und verpasste so die Möglichkeit die Gäste doch noch mal in Bedrängnis zu bringen, auch wenn dies durchaus möglich gewesen wäre. So aber sprang lediglich der 1:3-Anschlusstreffer durch Daniel Jäger für den FCK heraus. In der 85. Minute aber nutzte Böckingen die sich durch die Offensivaktionen der Hausherren ergebenden Räume noch einmal aus und stellten den alten 3-Tore-Abstand wieder her. Damit bleibt am Ende ein nicht unverdienter Sieg des SC Böckingen, welcher allerdings etwas zu hoch ausfiel.

Vorschau:

So. 27.05. um 15:00 Uhr

SC Oberes Zabergäu – FCK 

(Reserve um 13:15 Uhr)

Gespielt wird in Zaberfeld

Erste: TGV Dürrenzimmern – FCK   3:0

Zweite: TGV Dürrenzimmern – FCK   1:1

Unter der Woche musste der FCK mit beiden Mannschaften beim TGV Dürrenzimmern antreten. Dabei war leider weder der Auftritt der FC-Reserve am Dienstag, noch der der ersten Mannschaft am Donnerstag vom Erfolg gekrönt.

Bei dem Reservespiel zwischen dem FCK und dem TGV Dürrenzimmern ging es um nichts geringeres, als die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen. Das FC-Team benötigte einen Sieg, um an der Zweiten des TGV vorbeiziehen zu können. Und so stürzte sich der FCK auch mit vollem Tatendrang in die Partie und machte von Beginn an Druck. Belohnt wurde man dann auch noch in der ersten Halbzeit. Alexander Strom markierte das 1:0 für den FC Kirchhausen. Auch die zweite Hälfte war geprägt von viel Kampf und Leidenschaft und bis kurz vor Ende der Partie gelang es dem aufopferungsvoll kämpfenden FC-Team die Führung zu halten. Doch in der Nachspielzeit gelang dann den Hausherren doch noch der zwar nicht ganz unverdiente aber dennoch glückliche Ausgleichstreffer aus stark abseitsverdächtiger Position. Somit muss nun die FC-Reserve auf einen Ausrutscher des TGV in seinem letzten Spiel gegen den SC Oberes Zabergäu hoffen, um doch noch den Meisterwimpel in den Händen halten zu können.

Auch die erste Mannschaft des FC Kirchhausen startete nicht schlecht in ihr Spiel und hielt zu Beginn mit dem Tabellenzweiten aus Dürrenzimmern nicht nur gut mit, sondern erspielte sich ihrerseits auch die ein oder andere Torchance. Doch das konsequentere Team sollte an diesem Donnerstagabend der TGV Dürrenzimmern sein. Noch vor der Halbzeitpause gingen die im starken Kollektiv spielenden Gastgeber mit 2:0 in Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel behielten die Hausherren das Heft in der Hand und wollten früh für Klarheit sorgen. Mit aggressiven Pressing provozierten die Dürrenzimmerner immer wieder frühe Ballverluste und kamen dann mit schnellem Umschaltspiel zu Torchancen. Das 3:0 war dann auch die logische Folge. Danach nahm der Tabellenzweite das Tempo etwas heraus und brachte die deutliche Führung auch souverän über die Zeit.