MENU

Kreisliga B3:
FCK II – SGM NordHeimHausen II 2:1


Kreisliga A3:
FCK – SGM NordHeimHausen 2:1


Das erste 6-Punkte-Wochenende der laufenden Saison bescherten uns die beiden Aktivenmannschaften des
FCK am vergangenen Sonntag. Gegen die beiden Mannschaften der SGM NordHeimHausen gab es in beiden
Spielen einen 2:1-Sieg zu feiern.
Den Beginn machte unser FC Kirchhausen II in der Kreisliga B3. Und hier stellte die Mannschaft auch bereits
früh im Spiel die Weichen auf Sieg, denn es dauerte nur zwei Minuten bis der Ball im Netz der Gäste
einschlug. Paul Schulz brachte den FCK per Kopf mit 1:0 in Führung. Doch in der Folge machte es sich das
FC-Team gegen kämpferisch gut aufgelegte Gäste selbst schwer. Viele zu schnelle Ballverluste behinderten
den geordneten Spielaufbau auf Seiten des FCK. Das größte Manko war dabei aber die mangelhafte
Chancenauswertung und so wurden die trotzdem zahlreichen hochkarätigen Torchancen allesamt liegen
gelassen. Und so konnten die Gäste sich nach 45 Minuten beim FC-Team bedanken, dass sie statt mit einem
4:0 nur mit einem 1:0-Rückstand in die Kabinen gehen konnten.
Auch nach dem Wiederanpfiff zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die SGM NordHeimHausen
kämpfte aufopferungsvoll, zunächst aber einmal ohne FC-Keeper Sebastian Jäger ernsthaft gefährlich zu
werden. Der FCK hingegen hatte die Chancen zu erhöhen, war vor dem Tor der SGM aber einfach nicht
konsequent genug. Und so bewahrheitete sich in der 59. Minute schließlich eine alte Fußballer-Weisheit: „Wer
vorne seine Tore nicht macht, bekommt sie irgendwann hinten.“ Mit einem der wenigen gefährlichen
Angriffen glich die SGM NordHeimHausen aus. Dennoch brachte der FC Kirchhausen das Spiel schließlich
doch noch zu seinem verdienten Ende. In der 68. Minute umdribbelte erneut Paul Schulz den gegnerischen
Torhüter und schob den Ball zum hochverdienten 2:1-Endstand in das Tor der SGM.
Im Anschluss an dieses Spiel hatte dann auch der FCK I seinen dritten Auftritt in der Kreisliga A3 und stand
hier nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen schon etwas unter Zugzwang. In einer Sache jedoch
machte es das FC-Team seiner zweiten Mannschaft gleich mal nach, denn auch unserer Ersten gelang ein
früher Treffer. In der fünften Spielminute brachte Serdar Yürekli den Ball zum 1:0 im Tor der SGM unter. In
der Folge allerdings kam es gleich zur besten Phase der Gäste. Innerhalb von zehn Minuten hatte die SGM
gleich mehrere gute Chancen das Spiel wieder auszugleichen, scheiterten dabei aber entweder an sich selbst
oder aber am glänzend reagierenden FC-Keeper Louis Ehmann. Und so überstand der FC Kirchhausen die
Drangphase der SGM NordHeimHausen unbeschadet. Ansonsten sahen die Zuschauer ein gutes, ein schnelles
und ein kampfbetontes Kreisliga-A-Spiel in welchem zwei weitestgehend gleichwertige Mannschaften
aufeinandertrafen. Weiter Tore bekamen sie allerdings nicht zu sehen und so ging es mit der 1:0-Führung für
den FCK in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel egalisierten sich die Teams weitestgehend und so blieb die Partie allzeit
spannend. Lediglich an Härte legten vor allem die kampfstarken Gäste noch einmal zu und schwächteen sich
so in der 60. Spielminute schließlich selbst. Nach einem erneut viel zu hartem Einsteigen sah ein Akteur der
SGM die gelb-rote Karte. Aus der daraus resultierenden Unterzahl der Gästeelf schlug das FC-Team auch
prompt Kapital. Yannic Walter, der erst wenige Augenblicke zuvor eingewechselt wurde, erhöhte in der 68.
Minute auf 2:0. Die SGM NordHeimHausen gab sich aber auch nach diesem erneuten Rückschlag nie auf und
machte das Spiel auch gleich noch einmal spannend. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 gelang der Gästeelf der
Anschlusstreffer und so konnten sich die mitfiebernden FC-Zuschauer bis zum Schlusspfiff auch nicht
entspannen. Am Ende brachte der FC Kirchhausen die knappe Führung aber über die Zeit und behielt so die
drei Punkte in Kirchhausen.


Vorschau:

So. 15.09. um 13:15 Uhr
TSV Cleebronn II – FCK II
So. 15.09. um 15:00 Uhr
TSV Cleebronn – FCK

TSV Botenheim II – FCK II   1:0

TSV Botenheim – FCK   5:1

Einen gebrauchten Tag erwischten unsere Aktivenmannschaften am Sonntag in Botenheim. Beide Mannschaften mussten sich ihrem Gegner geschlagen geben und den Hausherren die Punkte überlassen.

Zunächst startete unser B-Liga-Team in ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. In einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite, was ihnen am Ende des Spiels zum Sieg verhelfen sollte. In der 21. Spielminute sprang ein verunglückter Freistoß einem Botenheimer im Strafraum des FCK genau vor die Füße. Dieser nutzte dann freistehend vor FC-Keeper Sebastian Jäger die Riesenchance und schob zum 1:0 ein.

Der FCK gab dann in der zweiten Halbzeit dann noch einmal alles und kontrollierte über weite Strecken auch das Spiel. Doch der Ausgleichstreffer blieb dem FC Kirchhausen an diesem Tag verwehrt, auch weil die Botenheimer ihr Tor taktisch clever verteidigen konnten. Und so steht unter dem Strich eine etwas unglückliche Niederlage für unser B-Liga-Team.

Im Anschluss an dieses Spiel hatte es unsere erste Mannschaft mit dem absoluten Topfavoriten auf die Meisterschaft in der Kreisliga A3 zu tun. Das Spiel begann schwungvoll und beide Mannschaften brachten Geschwindigkeit in die Partie. Den ersten Treffer setzten aber die Hausherren. Nach einem langen Ball setzte sich der Botenheimer Sebastian Hausmann in der 12. Minute gegen zwei Kirchhausener Verteidiger durch und überwand Louis Ehmann im Tor des FCK mit einem plazierten Schuss ins kurze Eck. Das FC-Team ließ sich von diesem doch frühen Rückstand aber nicht aus dem Tritt bringen und hielt weiter dagegen. Die verdiente Belohnung folgte dann in der 29. Spielminute. Ali Susan fasste sich von der Mittellinie ein Herz und schlug den Ball unhaltbar für den zu weit aufgerückten gegnerischen Torhüter zum 1:1-Ausgleich unter die Latte. Doch noch in der ersten Halbzeit sollte der TSV Botenheim wieder in Führung gehen. Dabei profitierten die Gastgeber zweimal von individuellen Fehlern des FCK. Zunächst erzielte der Botenheimer Marco Öhler nach einem vermeidbaren Ballverlust der Kirchhäusener Innenverteidigung die 2:1-Führung (33. Minute) und acht Minuten später verwandelte Öhler auch den fälligen Elfmeter nach einem unnötigen Foul im Strafraum zum 3:1. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Botenheimer taktisch clever. Sie zogen sich weit zurück und setzten nach eigenem Ballgewinn immer wieder schnelle Angriffe über ihre individuell starken Angreifer. Und so musste sich der FCK nach weiteren 45 Minuten und zwei weiteren Treffern einer starken Botenheimer Mannschaft mit 5:1 geschlagen geben und die drei Punkte auf der Botenheimer Heide lassen.

Vorschau:

So. 08.09. um 12:45 Uhr

FCK II – SGM NordHeimHausen II

So. 08.09. um 15:00 Uhr

FCK – SGM NordHeimHausen

Erste: 1. FC Lauffen – FCK 0:2
Zweite: 1. FC Lauffen – FCK 3:1


Mit einem Sieg am letzten Spieltag verabschiedet sich der FC Kirchhausen in die Sommerpause. Der 0:2-
Erfolg war dabei der fünfte Sieg in Folge.
Das FC-Team versuchte von Beginn an spielerisch die Kontrolle über die Partie zu übernehmen, doch die
Gastgeber hielten ihrerseits dagegen und schaffte es so das Spiel lange offen zu halten. Erschwerend kam
beim FCK die frühen verletzungsbedingten Auswechslungen von Pascal Schulz und Can Ceylan hinzu,
die die Wechselmöglichkeiten des Trainerteams doch stark beeinträchtigten. Auf der anderen Seite wurde
so auch der erste Torschütze der Partie eingewechselt, denn in der 41. Spielminute brach Christian
Specker auf der rechten Angriffsseite duch und legte vor dem Torhüter noch einmal quer auf den
mitgelaufenen Tobias Liebisch, welcher in der 24. Minute für Can Ceylan in die Partie kam. Dieser hatte
keinerlei Probleme den Ball im leeren Tor der Lauffener unterzubringen und die 1:0-Führung für den
FCK zu markieren.
Doch auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren willig das Spiel zu drehen und so war das
Spiel noch lange Zeit völlig offen. Erst das 2:0 in der 84. Spielminute durch Erik Rokitte entschied die
Partie und so entführte der FCK am letzten Spieltag die drei Punkte verdientermaßen aus Lauffen.
Am Ende der Saison landet der FC Kirchhausen damit mit 38 Punkten und 43:48 Toren auf dem achten
Tabellenplatz der Kreisliga A3.
Die FC-Reserve musste am letzten Spieltag noch einmal eine Niederlage hinnehmen. Gegen die Reserve
des 1. FC Lauffen kam die Mannschaft nicht über ein 1:3 hinaus. Die FC-Reserve beendet damit eine
alles andere als ideal verlaufende Saison mit 16 Punkten und 23:15 Toren auf dem vierten Tabellenrang.
Die Aktieven des FC Kirchhausen bedankt sich hiermit bei allen treuen Zuschauern und auch bei allen
Sponsoren für ihre Unterstützung in der abgelaufenen Saison und freut sich bereits jetzt darauf alle wieder
in der der Saison 2019/20 begrüßen zu können.

Erste: TSV Niederhofen – FCK 1:3
Zweite: TSV Niederhofen – FCK 2:2


Im vorletzten Spiel der Saison konnte der FCK den vierten Sieg in Folge einfahren. Bei
hochsommerlichen Temperaturen gewann das FC-Team beim TSV Niederhofen völlig verdient mit 3:1.
Der FC Kirchhausen bestimmte das Spiel in der ersten Halbzeit über weite Strecken. Die Mannschaft des
Trainerduos Daniel Laturnus und Werner Kaufmann ließ den Ball (und somit auch den Gegner) laufen
und kombinierte sich so immer wieder durch das Mittelfeld. Auch in der Defensive stand der FCK stabil

und die wenigen Chancen der weitestgehend harmlosen Gastgebern wurden meistens von der FC-
Viererkette, spätestens aber von Louis Ehmann im Tor des FCK gestoppt. Mitte der ersten Hälfte brachte

der FC Kirchhausen das Spiel dann auch ergebnistechnisch in die richtigen Bahnen. Zunächst brachte
Daniel Jäger den FCK mit 1:0 in Führung (21. Minute) und nur zwei Minuten später legte Erik Rokitte
das 2:0 nach. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Nach dem Sitenwechsel flaute die Geschwindigkeit im Spiel temperaturbedingt etwas ab, der FCK
kontrollierte aber weiterhin die Begegnung. Über eine weiterhin stabile Defensive setzte das FC-Team
immer wieder schnelle Gegenangriffe und sorgte mit dem 3:0 in der 53. Spielminute für die frühe
Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer der Hausherren in der 88. Minute kam dann schließlich zu spät,
um noch einmal ernsthaft für Gefahr zu sorgen.
Zuvor verspielte die FC-Reserve ihre letzte Chance auf den Meistertitel der Reservemannschaften.
Abermals stark ersatzgeschwächt kam die Zweite auch in Niederhofen nicht über ein 2:2-Unentschieden
hinaus und hat so nun keine Möglichkeit mehr die Meisterschaft nach Kirchhausen zu holen. Torschützen
gegen Niederhofen warn dabei Shkelzen Kabashi und Tobias Liebisch.


Vorschau:


Sa. 08.06. um 15:30 Uhr
1. FC Lauffen – FCK
(Reserve um 13:45 Uhr)
Am letzten Spieltag der Saison reist der FC Kirchhausen am Samstag zum 1. FC Lauffen. Im Anschluss
an das Spiel wird auf dem Sportgelände des FCK die Saison mit einer Abschlussfeier beendet. Hierzu
sind natürlich auch alle treuen Zuschauer und Fans recht herlich eingeladen.

Erste: FCK – SGM NordHeimHausen 3:1
Zweite: FCK – SGM NordHeimHausen 3:0


Nach dem ersten Rückrundensieg am vergangenen Wochenende gegen den SC Oberes Zabergäu gelang
dem FCK nun im letzten Heimspiel der Saison auch das erste 6-Punkte-Wochenende in der Rückrunde.
Die beiden FC-Teams gewannen ihre jeweiligen Spiele gegen die SGM NordHeimHausen
verdientermaßen.
Dabei tat sich die erste Mannschaft des FC Kirchhausen auf heimischen Rasen zunächst schwer. Die
Gäste fanden besser in die Partie und hatten zu Beginn des Spiels auch die besseren Torchancen. So war
die 0:1-Führung für die SGM in der 12. Spielminute zu diesem Zeitpunkt auch durchaus verdient. Nach
einer guten halben Stunde allerdings nahm dann der FC Kirchhausen das Heft in die Hand und generierte
nun auch einige gute Chancen. Letztendlich konnte aber in der ersten Halbzeit der verdiente Ausgleich
noch nicht erzielt werden, da das FC-Team seine Chancen leider allesamt vergab.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es ein wenig bis der FCK wieder in die Partie zurück fand und so hatte,
wie bereits in der ersten Halbzeit, die Gäste wieder die ersten Chancen. Dann allerdings drehte der FC
Kirchhausen das Spiel und zwar sowohl was die Spielkontrolle betraf als auch das Ergebnis an sich. Die
Gäste wurden nun immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt und förmlich zu Fehlern gezwungen.
In der 63. Spielminute belohnte sich das FC-Team schließlich. Nach einem satten Aluminiumtreffer durch
Patrick Schulz verwertete Marc Gärtner den Abpraller und erzielte so den 1:1-Ausgleich. Auch danach
blieb der FCK weiter dran und schaffte es durch einen Doppelschlag von Kapitän Christian Specker (70.
und 76. Minute) das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Die so entstandene 3:1-Führung konnte dann
auch noch kontrolliert über die 90 Minute gebracht werden und so feierte der FCK den zweiten Sieg in
Folge.
Zuvor gelang der FC-Reserve mit einem 3:0 ebenfalls der erste Rückrundensieg und komplettierte so das
6-Punkte-Wochenende. Für den FC Kirchhausen erfolgreich waren dabei Tobias Liebisch (2x) und Stefan
Löw.


Vorschau:


So. 26.05. um 15:00 Uhr
Türkgücü Eibensbach – FCK
(Reserve um 13:15 Uhr)

Oberes Zabergäu – FCK 1:2 (0:1)


Am vergangenen Sonntag musste der FCK beim Tabellenletzten antreten. Der FCK wollte unbedingt
den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren, dadurch war der Druck auf die Mannschaft relativ hoch.
Doch zu Beginn war die Elf vom Oberen Zabergäu besser im Spiel und unser Team konnte kaum
Akzente nach vorne setzen. Erst nach dem Treffer in der 32. Minute durch Justin Ehmann bekam der
FCK das Spiel eigentlich in den Griff. Die letzten 15 Spielminuten dominierte dann der FCK und hätte
durch zwei 100% Torchancen eigentlich die Führung ausbauen müssen. Doch es blieb zur Pause bei
der knappen 0:1 Führung. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte die Mannschaft vom Oberen
Zabergäu mit ihrer ersten und bis dahin einzigen Torchance den Ausgleich erzielen. Nach diesem Tor
schien das Spiel zu kippen, denn die Gastgeber hatten spielerische Vorteile und hatten auch eine
gute Möglichkeit in Führung zu gehen. Der FCK kämpfte sich aber in das Spiel zurück und erspielte
sich eine Vielzahl von Torchancen, wodurch sie das Spiel schon vorzeitig hätten endscheiden können.
Doch leider verhinderte dreimal der Pfosten und auch des Öfteren der gut haltende Torwart vom
Oberen Zabergäu bis dahin den Sieg für den FCK. Als in der 85. Spielminute Marc Gärtner nur durch
eine Notbremse kurz vor dem gegnerischen 16er gestoppt werden konnte gab es einen Freistoß.
Daniel Jäger erzielte mit einem herrlichen Freistoßtor dann den verdienten Siegtreffer.

FCK – SGM Meimsheim/Brackenheim 0:0


Gegen die SGM Meimsheim/Brackenheim konnte das FC-Team den Schwung aus der guten zweiten
Halbzeit gegen Schwaigern mitnehmen und konnte so auch endlich mal wieder einen Punkt holen. Für
einen Sieg sollte es aber auch hier leider nicht reichen.
Der FCK bestimmte über weite Strecken die Partie und schaffte es nach einer guten viertel Stunde die
harmlosen Gäste in deren eigene Hälfte einzuschnüren. Für ein Tor reichte es allerdings nicht, denn der
letzte Pass kam dafür viel zu selten an und so waren auch Torchancen für den FCK Mangelware. Und so
ging es für die Mannschaften auch mit einem gerechtfertigten 0:0 in die Kabinen.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigte der FCK mehr Willen die Führung zu erzielen. Nun allerdings
konnten auch die Gäste über schnelle Gegenstöße mehr Gefahr ausstrahlen und der FCK hatte in der ein

oder anderen Situation Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Die stärkere Mannschaft blieb aber das FC-
Team. Allerdings schaffte man es auch in der zweiten Halbzeit nicht wirklich gute Torchancen zu

generieren und die wenigen, die sich ergaben wurden allesamt vergeben. Damit trennten sich die beiden
Mannschaften trotz einer ordentlichen Leistung des FC-Teams nach 90 Minuten mit einem 0:0-
Unentschieden.

Vorschau

So. 12.05. um 15:00 Uhr
SC Oberes Zabergäu – FCK
(Reserve um 13:15 Uhr)
Spielort: Zaberfeld

FSV Schwaigern – FCK 1:2


Beim Tabellenführer aus Schwaigern musste der FCK eine denkbar knappe 1:2-Niederlage hinnehmen.
Dabei musste das FC-Team allerdings auch knapp 50 Minuten in Unterzahl bestehen.
Der Tabellenführer drückte bereits früh auf die Führung und brachte den FCK von der ersten Minute an
immer wieder in Bedrängnis. Das FC-Team hingegen konnte nur selten für Entlastung sorgen. Zu viele
Fehlpässe und zu schnelle Ballverluste spielten den Gastgebern in die Karten. Die 1:0- Führung in der 18.
Spielminute war dementsprechend auch zu diesem frühen Zeitpunkt bereits überfällig. Auch danach
machten die Schwaigerner weiter Druck. In der 34. Spielminute kam es dann zu einer etwas fragwürdigen
Entscheidung des Unparteiischen, als er nach einer abgeblockten Flanke aus kurzer Distanz auf
Handelfmeter zu Gunsten der Hausherren entschied. Der Schütze des FSV hatte beim folgenden Elfmeter
auch etwas Glück und überwand FC-Keeper Louis Ehmann zum verdienten, aber glücklichen 2:0. Doch
nur zwei Minuten später folgte die Antwort des FCK. Mit einem furiosen Distanzschuss aus ca. 30
Metern gelang Pascal Schulz der etwas überraschende Anschlusstreffer. In der 40. Minute allerdings
schien die Entscheidung in dem Spiel gefallen zu sein. Nach wiederholtem Foulspiel musste Max
Schuster mit einer gelb-roten Karte den Platz räumen und alles schien nun zu Gunsten des FSV
Schwaigern zu laufen.
Nach dem Seitenwechsel jedoch zeigte der FCK sein anderes Gesicht. Mit viel Kampf und Leidenschaft
konnten die verbliebenen zehn FC-Spieler dem Tabellenführer nicht nur Paroli bieten, sondern auch vor
ernsthafte Probleme stellen. Zwar hatte der FC Kirchhausen auch das ein oder andere mal Glück, als die
FSV-Angreifer an ihrem eigenen Unvermögen vor dem Tor scheiterten, auf der anderen Seite allerdings
war der Ausgleich zu jedem Zeitpunkt der zweiten 45 Minuten greifbar und so war die Erleichterung auf
Seiten der Platzherren doch groß, als der Schiedsrichter nach 90 Minuten das Spiel beendete.
Unter dem Strich bleiben so zwar wieder einmal keine Punkte für den FCK und doch war der Kampf und
die Leidenschaft, welches das Team in der zweiten Hälfte ausgestrahlt hat ein Hoffnungsschimmer für die
kommenden schwierigen Wochen.

FCK – TG Böckingen 0:2

Auch gegen die TG Böckingen musste der FCK, nun schon zum sechsten Mal in Folge, eine Niederlage
einstecken. Somit bleibt der FC Kirchhausen im Jahr 2019 weiterhin sieglos.
Das Spiel gegen die TG war zu Beginn defensiv orientiert und so gab es auf beiden Seiten wenig
Torchancen zu vermelden. Die Böckinger hatten allerdings die Kontrolle im Mittelfeld inne und spielte
sich die besseren Chancen heraus und so war die 0:1-Führung in der 40. Spielminute hochverdient und
eigentlich auch überfällig.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb die TG Böckingen die bessere Mannschaft und in der 60. Minute
erhöhten die Gäste auch folgerichtig auf 0:2. Vom FCK war bis dahin in der zweiten Hälfte nur wenig zu
sehen und dies änderte sich auch nach einem Platzverweis für die Böckinger in der 66. Minute nicht.
Denn auch in Unterzahl hatten die Gäste das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle und auch wenn sie nun
nicht mehr auf den dritten Treffer drückten, waren sie diesem doch näher als der FCK dem Anschluss.
Und so konnte Böckingen die 0:2-Führung auch völlig souverän über die Zeit bringen und entführte die
drei Punkte aus Kirchhausen.

Vorschau:

Do. 02.05. um 19:00 Uhr: FSV Schwaigern – FCK
So. 05.05. um 15:00 Uhr: FCK – SGM Meimsheim/Brackenheim

FCK – TSV Güglingen 1:2


Auch gegen den Tabellendritten aus Güglingen konnte der FC Kirchhausen trotz einer ordentlichen
Mannschaftsleistung keine Punkte mitnehmen. In einem kampfbetonten Spiel musste man sich am Ende
mit 2:1 geschlagen geben.
Die erste Halbzeit begann weitestgehend ausgeglichen uns spielte sich zunächst einmal zu weiten Teilen
im Mittelfeld ab. Torchancen hingeben gab es, abgesehen von einer Riesenchance durch Can Ceylan kurz
nach dem Anpfiff, nur wenige. Nach ca. 25 Minuten erarbeiteten sich die Gäste nach und nach ein kleines
Chancenplus und so war die 1:0-Führung für Güglingen in der 35. Minute nicht unverdient, auch wenn
dem Treffer ein grober Abstimmungsfehler in der FC-Hintermannschaft vorausging.
Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel noch einmal an Fahrt zu. Beide Mannschaften kämpften um
jeden Ball und gaben keinen Meter Boden kampflos auf. Nun gab es auch mehr Strafraumaktionen zu
sehen und so wurde das Spiel noch einmal spannender. In der 63. Minute schließlich brach der

eingewechselte Manuel Schulz auf der rechten Außenbahn durch und verwandelte alleine vor dem Gäste-
Keeper ganz überlegt ins kurze Eck zum 1:1-Ausgleich. In der Folge drückten sowohl das FC-Team als

auch der TSV Güglingen auf den Siegtreffer, doch beide Abwehrreihen kämpften auch aufopferungsvoll
dagegen an. Die kalte Dusche für den FCK kam so erst in der 90. Minute, als sich alle bereits mit dem
Punktgewinn angefreundet hatten. Mit dem letzten Angriff des TSV Güglingen gelang den Gästen am
Ende doch noch der vielumjubelte Siegtreffer und ließ ein bitter enttäuschtes FC-Team zurück, das an
diesem Tag sicherlich einen Punkt verdient gehabt hätte.
Vorschau:

So. 14.04. -spielfrei-
Sa 20.04. um 13:00 Uhr: Spfr. Lauffen II – FCK

FCK – SC Böckingen 1:2


Am vergangenen Donnerstag war zum Nachholspiel der SC Böckingen zu Gast im heimischen
Rotbachtalstadion. Gegen den Tabellenfünften hielt der FCK lange gut mit und unterlag am Ende nur
knapp und etwas unglücklich mit 1:2.
Die erste Halbzeit gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen und war geprägt von Kampf und
Leidenschaft. Torchancen waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Dennoch gelang beiden
Mannschaften jeweils ein Treffer. Zunächst konnte Böckingen mit 1:0 in Führung gehen (23. Minute),
doch nur fünf Minuten später köpfte Jens Gärtner nach einem Eckball zum 1:1 Ausgleich ein. Mit diesem
durchaus gerechten Unentschieden ging es dann auch nach den ersten 45 Minuten in die Kabinen.
Kurz nach dem Seitenwechsel hatte der FCK die erste große Chance in Führung zu gehen. Doch leider
sprang der Ball nach einem fulminanten Distanzschuss von Can Ceylan vom Lattendreieck wieder aus
dem Tor heraus. Der Treffer sollte dann auf der Gegenseite fallen. In der 54. Spielminute ging der
Sportclub aus stark abseitsverdächtiger Position erneut in Führung. Trotz des weiteren Rückschlages ließ
der FC Kirchhausen nicht nach und kämpfte weiter verbissen um den Ausgleich. Nun wurden auch mehr
Torchancen auf beiden Seiten generiert, wodurch das Spiel bis zum Schluss extrem spannend blieb. Doch
leider gelang dem FCK trotz guter Druckphasen kein weiterer Treffer und als in der 88. Spielminute der
gegnerische Doppeltorschütze nur mit einer Notbremse vor einem weiteren Treffer gestoppt werden
konnte, was gleichzeitig die rote Karte bedeutete, war das Spiel zu Gunsten des SC Böckingen gelaufen.
Dennoch bleibt am Ende ein guter Auftritt des FC-Teams, der Hoffnung auf die nächsten Wochen macht.

FCK – SGM Fürfeld/Bonfeld     0:3

Nichts zu holen gab es für den FC Kirchhausen beim Derby gegen die SGM Fürfeld/Bonfeld. Gegen die Gäste setzte es eine heftige 0:3-Niederlage.

Die erste Halbzeit gehörte komplett der SGM. Die Gäste hatten das Spiel zu jedem Zeitpunkt absolut unter Kontrolle und so war der 0:1-Halbzeitstand auch völlig verdient. Überschattet wurde die erste Halbzeit von einer schweren Verletzung unseres Mittelfeld-Akteurs Denis Aljoschin. Auch auf diesem Wege noch einmal gute Besserung, Yoschi.

In der zweiten Halbzeit wurde der FCK dann doch endlich mal etwas aktiver, blieb aber weiterhin ungefährlich. Die Gäste hingegen erhöhten mit einem schönen Freistoßtreffer auf 0:2 und sorgten dann kurz vor dem Schlußpfiff mit dem 0:3 für Klarheit. Am Ende also ein hochverdienter Sieg für die SGM Fürfeld/Bonfeld, die am heutigen Tag dem FCK in allen Belangen überlegen war.

Vorschau:

Do. 04.04. um 19:00 Uhr: FCK – SC Böckingen

So. 07.04. um 13:15 Uhr: FCK II – TSV Biberach

So. 07.04. um 15:00 Uhr: FCK – TSV Güglingen

FCK – TSV Cleebronn 2:2


Nach dem witterungsbedingten Spielausfall am letzten Spieltag, startete der FC Kirchhausen nun am
vergangenen Sonntag endlich in die Rückrunde der Saison 2018/19. Zu Gast hierfür war im heimischen
Rotbachtalstadion der TSV Cleebronn.
Das FC-Team startete gut in die Partie und war von der ersten Minute an hellwach. Und so landete der
Ball auch bereits nach drei Minuten im Netz der Gäste, als Can Ceylan souverän den Ball am Gästekeeper
zum 1:0 vorbeischob. Danach entwickelte sich ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf
beiden Seiten, welche sehr oft individuellen Fehlern nachfolgten. Doch weder der FCK noch der TSV
Cleebronn schaffte es ein weiteres Tor zu erzielen und so ging es mit einer 1:0 Halbzeitführung für das
Heimteam in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit.
Der FC Kirchhausen agierte wieder deutlich wacher und konzentrierter als die Cleebronner und erspielte
sich erste Chancen. In der 58. Spielminute erhöhte schließlich Denis Aljoschin per Handelfmeter zur, zu
diesem Zeitpunkt völlig verdienten, 2:0-Führung. Kurze Zeit später hatte der FCK sogar noch das
wahrscheinlich vorentscheidende 3:0 auf dem Fuß, bekam den Ball aber nicht erneut im Gästenetz unter.
Ab diesem Zeitpunkt kam es allerdings zum Bruch in diesem Spiel. Auf einmal nahm der TSV Cleebronn
die Zügel in die Hand und drängte den FCK weit in die eigene Hälfte. Das FC-Team schaffte es nun kaum
noch sich zu befreien und musste schließlich noch zwei Gegentreffer in der 70. und 78. Minute
hinnehmen, womit die Gästeelf völlig verdient ausgleichen konnte. Am Ende rettete der Schlußpfiff des
Unparteiischen dem FCK einen Punkt im ersten Rückrundenspiel der laufenden Saison.
Vorschau:
So. 24.03. um 15:00 Uhr
FCK – SV Leingarten II

In einem spannenden Pokalfight ging der Favorit FC Union Heilbronn als Sieger hervor. Dem Team, das um den Aufstieg in

die Landesliga mitspielt wurde über die volle  90 Minuten allerdings alles abverlangt. Die Mannschaft des FCK war aufgrund

der Ausgangslage eher defensiv ausgerichtet. In der ersten Halbzeit bot sich den zahlreich erschienenen Zuschauern allerdings

eine offene Partie. Union Heilbronn ging  in der 24. Minute mit 0:1 in Führung, doch noch kurz vor der Halbzeit gelang dem FCK

durch Justin Ehmann der verdiente Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit machte sich zunehmend eine logische Müdigkeit bei der FCK Elf breit, die über eine große Laufbereitschaft

bis dahin die technisch Überlegenen Gegenspieler in Schach gehalten haben. Ohne eine wirkliche Dominanz auszustrahlen erzielten

die Gäste in den zweiten 45 Minuten zwei weitere Treffer und gewannen das Pokalspiel mit 1:3. Abschließende Versuche der FCK

Mannschaft den Anschlusstreffer zu erzielen, blieben leider erfolglos.

Erste: FCK – Türkgücü Eibensbach 3:1
Zweite: FCK – Türkgücü Eibensbach 6:1

Auch gegen Türkgücü Eibensbach konnte der FC Kirchhausen seine Siegesserie fortsetzen. Mit einem 3:1
am vergangenen Sonntag behielt der FCK die drei Punkte in Kirchhausen.
Dabei starteten die Gäste allerdings besser in die Partie. Die ersten 30 Minuten dominierte Türkgücü das
Geschehen und hatte deutlich mehr Spielanteile. So ging auch das 0:1 in der 17. Spielminute völlig in
Ordnung und der FCK konnte von Glück reden keine weiteren Gegentore kassiert zu haben. Dann kam es
aber zur Spielwende. Erik Rokitte musste nach einem schönen Querpass von Manuel Schulz nur noch
einschieben und glich so zum 1:1 aus. Kurze Zeit später hatte Manuel Schulz sogar noch den
Führungstreffer auf dem Fuß, vergab die gute Chance aber leider. Und so verabschiedeten sich die beiden
Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams
kämpften um jeden Ball und keine konnte sich entscheidende Feldvorteile erarbeiten. Auch die Chancen,
die sich auf beiden Seiten ergaben, wurden zunächst allesamt vergeben. In der 71. Minute aber setzte der
eingewechselte Christian Specker mit einem wundervollen Steilpass Marc Gärtner in Szene, welcher mit
einem sehenswerten Lupfer dem Gästekeeper keine Chance ließ und so den FCK in Führung brachte. In

der Folge versuchte Türkgücü noch einmal alles und so ergaben sich Räume für das Kontespiel des FC-
Teams. Einen dieser Konter verwertete Christian Specker schließlich zum 3:1 und sorgte so für die

Entscheidung in diesem Spiel.
Zuvor konnte auch die FC-Reserve ihren nächsten Saisonsieg feiern. Gegen die Gäste aus Eibensbach
setzte sich das FC-Team mit 6:1 durch, wobei nur eine fahrlässige Chancenauswertung die Gäste vor
einer höheren Niederlage bewahrte.

Vorschau:

So. 18.11. um 14:30 Uhr
TSV Niederhofen – FCK
(Reserve um 12:45 Uhr)

SGM Meimsheim/Brackenheim – FCK 1:2


Am vergangenen Sonntag konnte der FC Kirchhausen endlich den ersten Saisonsieg feiern. Bei der
SGM Meimsheim/Brackenheim gewann der FCK mit 1:2.
Die Partie begann auf einem ordentlichen und ausgeglichenen Niveau. Beide Mannschaften
versuchten spielerisch die gegnerischen Abwehrreihen auszuhebeln, doch auch beide Defensivreihen
standen gut. Und so kam es auf beiden Seiten kaum zu Torchancen. Die wenigen Chancen, die sich
ergaben blieben allesamt ungenutzt und so verabschiedeten sich die beiden Teams nach 45 Minuten
mit einem 0:0 in die Kabinen.
Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich ein anderes Bild. Die Hausherren kamen extrem druckvoll aus
der Halbzeitpause heraus und rissen die Spielkontrolle an sich. Mit schnellen Angriffen nach eigenem
Ballgewinn brachten sie den FCK ein ums andere Mal in Verlegenheit. Dem FC Kirchhausen hingegen
fiel zu diesem Zeitpunkt des Spiels recht wenig ein und so war die 1:0-Führung für die SGM in der 58.
Spielminute auch völlig verdient. Auch nach dem Führungstreffer waren die Gastgeber absolut
spielbestimmend. Lediglich bei der Chancenauswertung kann man den Meimsheimern einen Vorwurf
machen und so war es vor allem den nachlässigen Angreifern der SGM zu verdanken, dass die
Führung nicht ausgebaut wurde. Der FCK hingegen hatte die gesamte zweite Halbzeit hindurch keine
einzige Torchance, bis zur 86. Spielminute. Zu diesem Zeitpunkt kam auf einmal Justin Ehmann im
Strafraum der Gastgeber zu Fall und der Unparteiische hatte keine andere Wahl, als auf Elfmeter zu
entscheiden. Diesen verwandelte der Gefoulte selbst und glich somit zum 1:1 aus. Doch dabei sollte
es nicht bleiben. In der Nachspielzeit brach auf einmal der eingewechselte Manuel Schulz durch und
lief alleine auf den Torhüter der SGM zu. Auch beim Abschluss behielt er die Nerven und legte den
Ball am Torhüter zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer vorbei.
Somit steht unter dem Strich ein etwas glücklicher Sieg für den FC Kirchhausen, der diese drei Punkte
aber dringend gebraucht hatte.

Bezirkspokal 2. Runde
SGM Stein/Neuenstadt/Kochertürn – FCK 1:2 n.V.


In der 2. Runde des Unterländer Bezirkspokals war der FC Kirchhausen am Tag der Deutschen Einheit in
Stein zu Gast. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga A2 stand auch nach 90 Minuten noch kein Sieger
fest und so bedurfte es der Verlängerung bis der FCK letztendlich feiern durfte.
Das Spiel bewegte sich von Beginn an auf einem ansprechenden spielerischen Niveau. Sowohl die
Gastgeber als auch der FCK zeigten immer wieder sehenswerte Kombinationen und erspielten sich auch
die ein oder andere Chance. Auch in Sachen Kampf und Leidenschaft schenkten sich die beiden
Mannschaften wenig, was das Spiel für die zahlreichen Zuschauer extrem spannend machte. Der erste
Treffer des Tages erzielte der FC Kirchhausen. Nachdem Jens Gärtner in der 20. Minute im Strafraum der
Hausherren von einem Ellenbogen getroffen wurde, zeigte der sehr souverän agierende Unparteiische auf
den Punkt, Strafstoß für den FCK. Ohne zu zögern schnappte sich Pascal Schulz den Ball und legte ihn
sich zurecht. Und er blieb auch nach dem Pfiff des Schiedsrichters ganz cool und verwandelte den
Elfmeter zum 1:0 für den FC Kirchhausen. Nach dem Gegentreffer wurde die SGM aktiver und drängte
auf den Ausgleich. Und nur sechs Minuten später fiel dieser auch, womit das Spiel wieder ausgeglichen
war. In der Folge hatten zwar beide Teams Chancen auf die Führung, doch beide scheiterten immer
wieder vor den beiden gut agierenden Torhütern. Dies blieb auch bis zur 90. Minute so und somit musste
das Spiel in die Verlängerung gehen, um einen Sieger zu ermitteln.
Auch in der Verlängerung schenkten sich beide Mannschaften zunächst nicht viel. Sowohl die SGM, als
auch der FCK drückten auf die Entscheidung. Doch mit zunehmender Dauer der Verlängerung sah man
auch, dass der FC Kirchhausen das fittere Team stellen konnte, denn vor allem in der zweiten 15 Minuten
war das FC-Team spielbestimmend. Und so war der 2:1-Siegtreffer in der 108. Spielminute durch Justin
Ehmann zu diesem Zeitpunkt auch völlig verdient.
Somit steht der FC Kirchhausen in der dritten Runde des Unterländer Bezirkspokals und kann sich auf ein
weiteres interessantes Pflichtspiel freuen.

TSV Güglingen – FCK 3:2


Bereits am vergangenen Donnerstag ging es für den FC Kirchhausen in der „englischen Woche“ zum
bislang verlustpunktfreien TSV Güglingen. Nach einem guten und kampfbetonten Kreisliga-A-Spiel
unterlag der FCK am Ende knapp mit 3:2.
Die Hausherren starteten gut in die Partie. Das FC-Team wurde früh attackiert und weit in die eigene
Hälfte zurückgedrängt. Aufgrund des starken Pressings von Seiten der Güglinger war kaum ein
geordneter Spielaufbau für den FCK möglich. Die Bälle gingen immer wieder schnell verloren und der
TSV Güglingen startete nach den Ballgewinnen schnelle Attacken auf das Tor von FC-Schlußmann Louis
Ehmann. So war auch der 1:0-Führungstreffer für den TSV Güglingen in der 34. Minute, mit welchem es
auch in die Halbzeitpause ging, völlig verdient.
Die zweite Halbzeit begann auch gleich mit einer kalten Dusche für das FC-Team. Einen unnötigen
Ballverlust im Aufbauspiel des FCK nutzten die Gastgeber eiskalt aus und konnten erst im Stafraum des
FCs per Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelten die Güglinger cool zum 2:0.
Dann aber kämpfte sich der FCK in die Partie hinein und übernahm zum ersten Mal in diesem Spiel die
Kontrolle. Circa 10 Minuten nach dem 2:0 kam Justin Ehmann im Strafraum der Gastgeber zu Fall und
der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter für den FCK. Diesen verwandelte der Gefoulte gleich
selbst und verkürzte so auf 2:1. Und nachdem Marc Gärtner nur eine Minute später einen Glanzschuss aus
der Distanz in den Winkel der Gügliner auspackte war das Spiel auf einmal wieder ausgeglichen. Neuer
Spielstand nun: 2:2. Die Partie bewegte sich mittlerweile auf einem völlig ausgeglichenen Niveau. Beide
Teams kämpften um jeden Ball und versuchten sich Chancen zu erarbeiten. Der entschiedende Treffer fiel
dabei leider im Tor von Louis Ehmann. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam ein Angreifer des
TSV Güglingen im Strafraum des FCK völlig unbedrängt an den Ball und hatte schon fast keine andere
Wahl mehr als den Ball im Tor des FC Kirchhausen unterzubringen. Im weiteren Verlauf gab der FCK
zwar noch einmal alles und brachte den TSV Güglingen auch noch einmal schwer in Bedrängnis. Der
verdiente Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen und so unterlag ein kämpferisches FC-Team dem TSV
Güglingen mit 3:2.


Vorschau:


So. 30.09. um 15:00 Uhr
FCK – Spfr. Lauffen II

SGM Fürfeld/Bonfeld – FCK 2:1


Auch nach dem vierten Spieltag wartet der FC Kirchhausen immer noch auf den ersten Sieg in der Saison
2018/19. Beim Derby bei der SGM Fürfeld/Bonfeld unterlag der FCK mit 2:1.
Die erste Halbzeit gehörte komplett der SGM Fürfeld/Bonfeld. Die Hausherren waren wacher,
konzentrierter und aggressiver als das FC-Team. Der FCK hingegen schien noch gar nicht wirklich auf
dem Feld zu sein. Dementsprechend gingen die Gastgeber in der 23. Minute auch verdient mit 1:0 in
Führung. Auch nach diesem Rückstand war kaum ein Aufbäumen in Reihen des FCK erkennbar und so
ging es mit dieser verdienten 1:0-Führung für die SGM Fürfeld/Bonfeld in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer endlich einen anderen FCK. Die Mannschaft
war nun präsenter und aggressiver und schaffte es nun zunehmend die Kontrolle an sich zu reißen.
Lediglich vor dem gegnersichen Tor herrschte mal wieder Flaute. Der mittlerweile durchaus verdiente
Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. Und so musste der FCK kurz vor Spielende noch einmal
volles Risiko gehen und alles nach vorne werfen. Der Treffer fiel allerdings leider auf der anderen Seite.
Die Gastgeber nutzten die sich nun bietenden freien Räume und erhöhten in der ersten Minute der
Nachspielzeit auf 2:0, womit die Partie entschieden war. Der Anschlusstreffer von Erik Rokitte (90+3)
kam zu spät und damit blieben die Punkte in diesem Derby in Fürfeld.
Vorschau:
Do. 20.09. um 19:00 Uhr
TSV Güglingen – FCK
Bereits am Donnerstag geht es für den FC Kirchhausen zum Auswärtsspiel nach Güglingen. Beim bislang
verlustpunktfreien TSV wird es für das FC-Team ganz schwer etwas zählbares mitzunehmen. Aber mit
einem konzentrierten Auftritt ist es denoch möglich. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

SV Leingarten II – FCK 2:1


Trotz deutlich mehr Spielanteile musste sich der FC Kirchhausen am dritten Spieltag der Kreisliga A3
dem SV Leingarten II mit 2:1 geschlagen geben.
Die ersten Minuten der Begegnung gestalteten sich ausgeglichen. Während der FCK spielerisch versuchte
die Defensive der Hausherren zu knacken, versuchten diese mit langen Bällen in die Spitze die
Abwehrreihe des FCK zu überwinden. Nach etwa 20 Minuten nahm dann das FC-Team das Heft in die
Hand. Von Leingarten war nun nur noch wenig zu sehen, während der FC Kirchhausen zwar mehr
Spielanteile besaß, aber den Ball nicht im Tor der Gastgeber unterbrachte. Kurz vor der Halbzeitpause
wurde diese Nachlässigkeit bestraft. Der SV Leingarten II ging nach einem Freistoß etwas überraschend
mit 1:0 in Führung.
Kurz nach Wiederanpfiff folgte die kalte Dusche für den FCK. Nach einem unnötigen Ballverlust im
Aufbauspiel erhöhte der SV Leingarten in der 50. Spielminute auf 2:0. Nach diesem Treffer ging es in
diesem Spiel nur noch in eine Richtung. Das FC-Team gab nicht auf und drückte den SV Leingarten in
die eigene Hälfte. Chance um Chance wurde herausgespielt, doch immer wieder scheiterte der FCK vor
dem Leingartener Tor. Der Anschlusstreffer von Erik Rokitte in der 89. Minute kam dann zu spät für den
FC Kirchhausen und so musste man leider die drei Punkte in Leingarten belassen.


Vorschau:


So. 16.09. um 15:00 Uhr
SGM Fürfeld/Bonfeld – FCK
in Fürfeld