MENU

Viel Spaß beim Trainingsauftakt der FCK-Jugend
Vergangenen Samstag fand für die Kinder unserer Bambini- bis D-Jugendteams der offizielle Start in die
neue Saison statt. Dieser wird schon seit einigen Jahren bereits traditionell mit einem Saisonauftaktfest, bei
dem sich die neuen Spieler und Trainer untereinander besser kennen lernen können, gefeiert.
Unser Jugendleiter Werner Kaufmann übernahm hierbei gekonnt das musikalisch untermalte
Aufwärmprogramm das Lust auf „mehr“ machte. Insgesamt sieben Gruppen waren im Wechsel an sieben
Stationen mit ihren Trainern unterwegs. Neben altbekannten Aufgaben wie Torwandschiessen, Dribbelstar,
Kurzpass-Ass und Zielpassen, gab es auch neue von allen Spielern/innen hochkonzentriert durchgeführte
Disziplinen wie Fußball-Golf und Fußball-Biathlon. Als weiteres Highlight konnte jedes Kind seine
Schussstärke an unserer Geschwindigkeitsmessanlage feststellen lassen.
Nach fast 2 Stunden „Fußballzirkel“ hatten alle großen Hunger, der mit Hamburgern ausgiebig gestillt
werden konnte.
Nach der Stärkung machten alle Teams untereinander noch ein Abschlußspiel, ehe es mit einer Urkunde
und einem Eis belohnt, wieder nach Hause ging.
Wir wünschen allen unseren Teams, Spielern, Trainer und Betreuern zur neuen Saison viel Erfolg und
immer auch den nötigen Spaß am Fußball.

SGM Ilsfeld/Neckarwestheim - FC Kirchhausen  3:0 (1:0)

Zum Start in die Regionenliga ging es für unsere Damen zum letztjährigen Bezirksligameister nach Ilsfeld.

Schon zu Beginn der Partie, konnte man erkennen dass es ein Spiel zweier Teams war, die sich auf Augenhöhe begegnen würden.

Wobei sich Ilsfeld an diesem Tag als weit aus effizienter präsentierte, mit ihrem ersten Schuss aufs Tor erzielten die Hausherrinnen in der 16min den Führungstreffer.

Bei unseren FCKlerinnen blieb einiges im Mittelfeld liegen, wenn ein Ball mal gefährlich in die Tiefe kam  hatte der darauffolgende Abschluss nicht die nötige Präzision zum Torerfolg.

Nach der Pause begann die drückende Phase unserer Frauen, die eingewechselte Ayse Büyümez machte viel Betrieb auf ihrer Seite und konnte immer wieder gefährlich in den Strafraum eindringen.  

Mit ein wenig mehr Glück für den FCK und ein bisschen mehr Pech der Gastgeber hätte hier der ein oder andere Treffer für den FCK fallen können(müssen).

So kam es wie es kommen musste eine Kerze im eigenen Strafraum senkte sich ins FCK Gehäuse und so stand es überraschend 2:0 für die SGM.

Nur kurze Zeit später hatten sich nach einem Eckball und dem anschließenden Kopfball von Lisa Melchior alle schon zu Jubeln abgedreht, doch der gut postierte Schiedsrichter hatte die Rettungstat der gegnerischen Torspielerin noch auf der Linie gesehen, mit etwas mehr nachsetzen statt jubeln hätte man hier fast den Anschlusstreffer 20 min vor Ende der Partie erzielen können.

Beim sofortigen Konter erzielten die Frauen der SGM mit einem weiteren Bogenlampe den Endstand zum 3:0.

Im Nachhinein eine Niederlage die vermeidbar gewesen wäre, aber die deutlich zeigt das in dieser Liga niemand etwas geschenkt bekommt.

Es wird sich zeigen ob unsere Frauen sich dieser Situation mit der nötigen Leidenschaft entgegen stellen, und in jedem der mit Sicherheit nicht leichter werdenden Spielen, die schwierige aber nicht unmöglichen Aufgabe Klassenerhalt weiter forcieren.

Für den FCK spielten: Tor Verene Arlt, Karina Arlt, Ayse Büyümez, Michelle Wieland, Jennifer Krödel, Svenja Rohde, Maren Schulz, Carolin Krödel, Mona Schulz, Lisa Melchior, Chiara Kugler, Celine Samojauska, Paula Schoppmeier, Jana Walter, Tina Schulz, Jennifer Adolf;

Am kommenden Sonntag geht es zur SG nach Schorndorf, der letztjährige dritte wird mit Sicherheit ein harter Brocken, den es gilt mit geschlossenem Auftreten vielleicht ein Bein stellen zu können.

  1. Spieltag 15.09.2019  10:30 Uhr in Schorndorf

Kreisliga B3:
FCK II – SGM NordHeimHausen II 2:1


Kreisliga A3:
FCK – SGM NordHeimHausen 2:1


Das erste 6-Punkte-Wochenende der laufenden Saison bescherten uns die beiden Aktivenmannschaften des
FCK am vergangenen Sonntag. Gegen die beiden Mannschaften der SGM NordHeimHausen gab es in beiden
Spielen einen 2:1-Sieg zu feiern.
Den Beginn machte unser FC Kirchhausen II in der Kreisliga B3. Und hier stellte die Mannschaft auch bereits
früh im Spiel die Weichen auf Sieg, denn es dauerte nur zwei Minuten bis der Ball im Netz der Gäste
einschlug. Paul Schulz brachte den FCK per Kopf mit 1:0 in Führung. Doch in der Folge machte es sich das
FC-Team gegen kämpferisch gut aufgelegte Gäste selbst schwer. Viele zu schnelle Ballverluste behinderten
den geordneten Spielaufbau auf Seiten des FCK. Das größte Manko war dabei aber die mangelhafte
Chancenauswertung und so wurden die trotzdem zahlreichen hochkarätigen Torchancen allesamt liegen
gelassen. Und so konnten die Gäste sich nach 45 Minuten beim FC-Team bedanken, dass sie statt mit einem
4:0 nur mit einem 1:0-Rückstand in die Kabinen gehen konnten.
Auch nach dem Wiederanpfiff zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die SGM NordHeimHausen
kämpfte aufopferungsvoll, zunächst aber einmal ohne FC-Keeper Sebastian Jäger ernsthaft gefährlich zu
werden. Der FCK hingegen hatte die Chancen zu erhöhen, war vor dem Tor der SGM aber einfach nicht
konsequent genug. Und so bewahrheitete sich in der 59. Minute schließlich eine alte Fußballer-Weisheit: „Wer
vorne seine Tore nicht macht, bekommt sie irgendwann hinten.“ Mit einem der wenigen gefährlichen
Angriffen glich die SGM NordHeimHausen aus. Dennoch brachte der FC Kirchhausen das Spiel schließlich
doch noch zu seinem verdienten Ende. In der 68. Minute umdribbelte erneut Paul Schulz den gegnerischen
Torhüter und schob den Ball zum hochverdienten 2:1-Endstand in das Tor der SGM.
Im Anschluss an dieses Spiel hatte dann auch der FCK I seinen dritten Auftritt in der Kreisliga A3 und stand
hier nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen schon etwas unter Zugzwang. In einer Sache jedoch
machte es das FC-Team seiner zweiten Mannschaft gleich mal nach, denn auch unserer Ersten gelang ein
früher Treffer. In der fünften Spielminute brachte Serdar Yürekli den Ball zum 1:0 im Tor der SGM unter. In
der Folge allerdings kam es gleich zur besten Phase der Gäste. Innerhalb von zehn Minuten hatte die SGM
gleich mehrere gute Chancen das Spiel wieder auszugleichen, scheiterten dabei aber entweder an sich selbst
oder aber am glänzend reagierenden FC-Keeper Louis Ehmann. Und so überstand der FC Kirchhausen die
Drangphase der SGM NordHeimHausen unbeschadet. Ansonsten sahen die Zuschauer ein gutes, ein schnelles
und ein kampfbetontes Kreisliga-A-Spiel in welchem zwei weitestgehend gleichwertige Mannschaften
aufeinandertrafen. Weiter Tore bekamen sie allerdings nicht zu sehen und so ging es mit der 1:0-Führung für
den FCK in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel egalisierten sich die Teams weitestgehend und so blieb die Partie allzeit
spannend. Lediglich an Härte legten vor allem die kampfstarken Gäste noch einmal zu und schwächteen sich
so in der 60. Spielminute schließlich selbst. Nach einem erneut viel zu hartem Einsteigen sah ein Akteur der
SGM die gelb-rote Karte. Aus der daraus resultierenden Unterzahl der Gästeelf schlug das FC-Team auch
prompt Kapital. Yannic Walter, der erst wenige Augenblicke zuvor eingewechselt wurde, erhöhte in der 68.
Minute auf 2:0. Die SGM NordHeimHausen gab sich aber auch nach diesem erneuten Rückschlag nie auf und
machte das Spiel auch gleich noch einmal spannend. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 gelang der Gästeelf der
Anschlusstreffer und so konnten sich die mitfiebernden FC-Zuschauer bis zum Schlusspfiff auch nicht
entspannen. Am Ende brachte der FC Kirchhausen die knappe Führung aber über die Zeit und behielt so die
drei Punkte in Kirchhausen.


Vorschau:

So. 15.09. um 13:15 Uhr
TSV Cleebronn II – FCK II
So. 15.09. um 15:00 Uhr
TSV Cleebronn – FCK

TSV Botenheim II – FCK II   1:0

TSV Botenheim – FCK   5:1

Einen gebrauchten Tag erwischten unsere Aktivenmannschaften am Sonntag in Botenheim. Beide Mannschaften mussten sich ihrem Gegner geschlagen geben und den Hausherren die Punkte überlassen.

Zunächst startete unser B-Liga-Team in ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. In einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite, was ihnen am Ende des Spiels zum Sieg verhelfen sollte. In der 21. Spielminute sprang ein verunglückter Freistoß einem Botenheimer im Strafraum des FCK genau vor die Füße. Dieser nutzte dann freistehend vor FC-Keeper Sebastian Jäger die Riesenchance und schob zum 1:0 ein.

Der FCK gab dann in der zweiten Halbzeit dann noch einmal alles und kontrollierte über weite Strecken auch das Spiel. Doch der Ausgleichstreffer blieb dem FC Kirchhausen an diesem Tag verwehrt, auch weil die Botenheimer ihr Tor taktisch clever verteidigen konnten. Und so steht unter dem Strich eine etwas unglückliche Niederlage für unser B-Liga-Team.

Im Anschluss an dieses Spiel hatte es unsere erste Mannschaft mit dem absoluten Topfavoriten auf die Meisterschaft in der Kreisliga A3 zu tun. Das Spiel begann schwungvoll und beide Mannschaften brachten Geschwindigkeit in die Partie. Den ersten Treffer setzten aber die Hausherren. Nach einem langen Ball setzte sich der Botenheimer Sebastian Hausmann in der 12. Minute gegen zwei Kirchhausener Verteidiger durch und überwand Louis Ehmann im Tor des FCK mit einem plazierten Schuss ins kurze Eck. Das FC-Team ließ sich von diesem doch frühen Rückstand aber nicht aus dem Tritt bringen und hielt weiter dagegen. Die verdiente Belohnung folgte dann in der 29. Spielminute. Ali Susan fasste sich von der Mittellinie ein Herz und schlug den Ball unhaltbar für den zu weit aufgerückten gegnerischen Torhüter zum 1:1-Ausgleich unter die Latte. Doch noch in der ersten Halbzeit sollte der TSV Botenheim wieder in Führung gehen. Dabei profitierten die Gastgeber zweimal von individuellen Fehlern des FCK. Zunächst erzielte der Botenheimer Marco Öhler nach einem vermeidbaren Ballverlust der Kirchhäusener Innenverteidigung die 2:1-Führung (33. Minute) und acht Minuten später verwandelte Öhler auch den fälligen Elfmeter nach einem unnötigen Foul im Strafraum zum 3:1. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Botenheimer taktisch clever. Sie zogen sich weit zurück und setzten nach eigenem Ballgewinn immer wieder schnelle Angriffe über ihre individuell starken Angreifer. Und so musste sich der FCK nach weiteren 45 Minuten und zwei weiteren Treffern einer starken Botenheimer Mannschaft mit 5:1 geschlagen geben und die drei Punkte auf der Botenheimer Heide lassen.

Vorschau:

So. 08.09. um 12:45 Uhr

FCK II – SGM NordHeimHausen II

So. 08.09. um 15:00 Uhr

FCK – SGM NordHeimHausen